Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise

Geldautomatensprengung: Jacke des Täters ist aufgetaucht

Bilder der Überwachungskamera: Sie zeigen den Täter mit der Jacke. Foto: Polizei

Kassel. Die Jacke des Täters, der in der Nacht zum 24. Oktober einen Geldautomaten der Kasseler Bank an der Holländischen Straße/ Ecke Schenkebier Stanne gesprengt hatte, ist aufgetaucht.

Ein Mann hatte das Kleidungsstück mit den auffälligen Aufdrucken am vergangenen Donnerstag auf dem Sportplatz an der Fuldatalstraße gefunden. Nun wird die Jacke von der Polizei auf Spuren untersucht.

Zudem bittet die Polizei um Zeugenhinweise zum Eigentümer der Jacke. Sie ist großflächig mit einem silbernen Adler auf dem Rücken bedruckt. Zudem ist auf der Kapuze der Schriftzug „Picaldi“ zu lesen.

Auf Bildern von Überwachungskameras der Bank ist der Täter in dieser Jacke zu sehen. Vermutlich hat er sich dieser nun entledigt.

Bei der Sprengung des Geldautomaten war ein Sachschaden von 50 000 Euro entstanden. An das Geld war der Täter nicht gelangt. Neben der auffälligen Jacke trug dieser zur Tatzeit eine dunkelblaue Röhrenjeans und hellgraue Sportschuhe mit zwei schwarzen Streifen an den Seiten. Die Tat hatte sich am Freitag, 24. Oktober, kurz nach Mitternacht, ereignet. (bal)

Hinweise: An die Polizei unter Telefon  0561/ 9100.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.