Verstoß gegen Versammlungsgesetz

Proteste vor Rüstungsbetrieb in Kassel - Mehrere Festnahmen

Panzer von  Rheinmetall auf der Teststrecke am Werk Mittelfeld in Kassel.
+
Mehrere Personen haben am Montagabend vor dem Rüstungsbetrieb Rheinmetall an der Holländischen Straße protestiert.

Vor dem Werksgelände des Rüstungsunternehmens Rheinmetall im Industriepark Mittelfeld in Kassel haben mehrere Personen am Montagabend protestiert - es gab Festnahmen.

Kassel - Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz meldete ein Zeuge gegen 22.45 Uhr der Polizei mehrere Personen im Bereich der Zufahrt des Werksgeländes an der Holländischen Straße 195. Die Demonstranten hätten dort Pyrotechnik gezündet und Banner gezeigt.

Bei Eintreffen der ersten Streifen nur wenige Minuten später seien keine Teilnehmer der Versammlung mehr vor Ort gewesen. Die umfangreiche Fahndung habe aber zur Festnahme von insgesamt sieben Personen im Kasseler Stadtgebiet geführt, die zur Identitätsfeststellung und zur Gefahrenabwehr in Gewahrsam genommen und in das Polizeipräsidium gebracht wurden. Es handelt sich um vier Männer und zwei Frauen aus Kassel im Alter zwischen 17 und 31 Jahren sowie einen 24-Jährigen aus Felsberg. Alle Personen kamen am Dienstagmorgen wieder auf freien Fuß.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand besteht der Verdacht, dass die Personen an einer nicht angemeldeten Versammlung teilgenommen haben. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz gegen den noch unbekannten Leiter der Versammlung ein.

Da der 24-Jährige aus Felsberg in Verdacht geraten sei, vermummt an der Versammlung teilgenommen und Pyrotechnik gezündet zu haben, muss er sich nun wegen eines Verstoßes gegen das Vermummungsverbot sowie wegen eines Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz verantworten. (use)

Am Freitag, 28.08.2020, wollen Kritiker der Rüstungsindustrie in Kassel demonstrieren - es werden Teilnehmer aus ganz Deutschland erwarte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.