Waffe und Munition gefunden

Kind hantiert in Wohnhaus mit Waffe - und löst SEK-Einsatz aus

Nordstadt, Polizeieinsatz, Fichtnerstraße
+
Ein spielender Junge hat einen Polizeieinsatz in der Nordstadt in Kassel ausgelöst.

Ein Kind, das mit einer Softairwaffe spielte, hat am Sonntagabend (22.11.2020) in der Nordstadt in Kassel einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Kassel - Nach Angaben der Polizei hatten Zeugen gegen 16.50 Uhr beobachtet, dass in einem Mehrfamilienhaus in der Fichtnerstraße eine Frau von einem Mann mit einer Schusswaffe bedroht wird. Nach eingehender Befragung der Zeugen und weiteren Ermittlungen musste von einem Bedrohungssachverhalt in der Wohnung des Mehrfamilienhauses ausgegangen werden.

Spezialeinsatzkräfte kamen deshalb zum Einsatz, die gegen 19.50 Uhr die Wohnung betraten und dort vier Personen einer Familie antreffen konnten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Sohn der Familie beim Spielen mit seiner Schwester mit einer Softairwaffe hantiert. Diese sieht einer echten Schusswaffe zum Verwechseln ähnlich aus. Zu einer Bedrohung oder Gefährdung war es aber wohl nicht gekommen.

Kassel: Erziehungsberechtigter erhält Anzeige

Während der Durchsuchungsmaßnahmen wurde neben der sichergestellten Softairwaffe noch Munition (eine Patrone) in einem Safe gefunden. Den Wohnungsinhaber, den Erziehungsberechtigten des Sohnes, erwartet hierfür eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Waffengesetz. Die Softairwaffe und die Munition wurden sichergestellt. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.