Kontrollen

Polizei erwischt vier berauschte Fahrer in Kassel

+
Bei Verkehrskontrollen in Kassel wurden am Donnerstag über 50 Fahrzeuge gestoppt. Darunter waren vier männliche Fahrer, die offensichtlich berauscht waren.

Kassel. Bei Verkehrskontrollen in Kassel wurden am Donnerstag über 50 Fahrzeuge gestoppt. Darunter waren vier männliche Fahrer, die offensichtlich berauscht waren.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake fand die erste Kontrolle zwischen 17.30 Uhr und 20 Uhr auf der Wiener Straße in Höhe des Kleingartenvereins Struthbachweg statt. Zwischen 22 Uhr und Mitternacht kontrollierten die Polizisten auf der Ludwig-Mond-Straße den stadtauswärts fahrenden Verkehr. Insgesamt überprüften die Beamten der Reviere 80 Personen und 53 Fahrzeuge. Sie stellten 15 Ordnungswidrigkeiten, darunter Verstöße gegen die Anschnallpflicht und Handynutzung am Steuer, fest.

Die vier Autofahrer, die offenbar unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln standen, nahmen die Beamten mit auf das Revier, wo ein Arzt jeweils eine Blutprobe entnahm. Gegen die Fahrer leiteten die Polizisten Anzeigen wegen Trunkenheit im Verkehr und Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz ein. Bei zwei der vier Fahrer, einem 36-Jährigen aus Lohfelden und einem 40-Jährigen aus Ahnatal, fanden die Polizisten zudem kleine Mengen Betäubungsmittel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.