Räuber hatte es auf Betäubungsmittel abgesehen

Mitarbeiterin mit Pistole bedroht: Mann überfällt Arztpraxis in Kassel

Symbolbild mit Blaulicht der Polizei und einem Polizeibeamten.
+
Ein Mann hat am Freitag mit einer Pistole eine Arztpraxis an der Holländischen Straße in Kassel überfallen - er hatte es auf Betäubungsmittel abgesehen.

Ein Mann hat am Freitag mit einer Pistole eine Arztpraxis an der Holländischen Straße in Kassel überfallen.

Kassel – Er hatte es dabei nach Angaben der Polizei auf Betäubungsmittel abgesehen, die bei der Behandlung von Suchtkranken eingesetzt werden. Der Mann zwang eine Mitarbeiterin zur Herausgabe der Mittel und flüchtete anschließend.

In welche Richtung er flüchtete, ist nicht bekannt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand der Polizei hatte der Unbekannte die Arztpraxis unweit der Henkelstraße gegen 8.15 Uhr betreten und die dort anwesende Angestellte mit der Pistole bedroht. Zur Tatzeit hielten sich in diesem Bereich der Praxis keine weiteren Personen auf.

Raubüberfall auf Arztpraxis in Kassel: So beschreibt die Mitarbeiterin den Täter

  • Er war 1,70 bis 1,80 Meter groß, schlank und sprach Deutsch ohne Akzent.
  • Der Mann trug Skimaske, einen dunklen Strickpullover und eine dunkle Hose.

Außerdem hatte der Räuber einen dunklen Stoffbeutel dabei. Hinweise an die Polizei unter: 0561/9100. (Kathrin Meyer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.