Neue MS3-Zugmaschine gefragt

Kasseler Bombardier-Werker bauen 50 Loks für Tschechien

+
Freut sich über den Erfolg der neuen Traxx-MS3-Lok: Bombardier-Chef Michael Fohrer.

Kassel. Ein wichtiger Auftrag aus Tschechien könnte der neue Lok-Plattform aus Kassel zum Durchbruch verhelfen. Die neue Zugmaschine will Maßstäbe setzen.

Die Kasseler Lokbauer sind in ihren Bemühungen, den Standort dauerhaft zu sichern, einen wichtigen Schritt vorangekommen. Wie der deutsch-kanadische Bahntechnik-Hersteller Bombardier jetzt mitteilte, hat die Frachttochter der Tschechischen Eisenbahn, die CD Cargo, 50 Multisystem-Loks der neuesten Generation Traxx MS3 geordert. Sie kann dank modernster Zugsicherungstechnik grenzüberschreitend in verschiedenen Stromnetzen mit variierenden Stromarten und -stärken sowie Abnahmesystemen verkehren, was zeitraubende und teure Lokwechsel erspart.

Zudem ist die Traxx MS3 die weltweit einzige Lok mit Last-Mile-Funktion. Dahinter verbirgt sich ein kleiner Verbrennungsmotor, mit dem die Lok die letzten Kilometer auf nicht elektrifizierten Streckenabschnitten in Häfen, Chemiewerken oder anderen Industrie-Anlagen bewältigt werden können, ohne eine Rangierlok vorspannen zu müssen.

Der Auftrag aus Tschechien ist zwar nur ein mittelgroßer, aber ein außerordentlich bedeutsamer. Denn die MS3 ist das Hoffnungsprodukt der Kasseler Bahntechnik-Profis, die bei komplexen Loks zeitweise den technologischen Anschluss verloren und mit Qualitätsproblemen zu kämpfen hatten. Vom Verkaufserfolg der MS3 hängt der Fortbestand des Standorts ab, der in den vergangenen drei Jahren mehrfach vor der Abwicklung zugunsten eines Schwesterwerks im italienischen Vado Ligure stand.

Der aktuelle Auftrag ist der zweite größere für diesen Loktyp. Zu Jahresanfang hatte die TX Logistik, die Frachttochter der italienischen Staatsbahn, als erster Kunde 40 dieser modernen Zugmaschinen geordert und maßgeblich dazu beigetragen, dass Kassel erhalten bleibt. Die neue Lok soll 2019 zugelassen werden.

Werk zurzeit ausgelastet

Bis zum Hochfahren dieses Produkts hat der Standort noch reichlich Arbeit. In diesem Jahr sollen 160 Loks, im nächsten Jahr 130 bis 170 Zugmaschinen aus den Hallen im Werk Mittelfeld rollen. Das sind sehr gute Auslieferungswerte. In einem durchschnittlichen Jahr montieren die Kasseler 100 bis 120 Loks.

„Wir sind stolz darauf, dass unser neuer Kunde CD Cargo so viel Vertrauen in unsere innovative Traxx-MS3-Lokomotive setzt“, erklärte Michael Fohrer, der Chef der Bombardier-Aktivitäten in Zentral- und Osteuropa, Russland, Israel und China. „Dieser Erfolg in der Tschechischen Republik stellt den Zugang unserer neuen Lokomotiven-Plattform zum zentral-, ost- und südosteuropäischen Markt dar“, so Fohrer weiter. Der Vorstandsvorsitzende von CD Cargo, Ivan Bednárik, erklärte: „Die neue Traxx- MS3-Lokomotive wird die modernste in unserer Flotte sein. Ihre kraftvolle Traktion und kosteneffektive Leistung über weite Strecken unterstützen unsere internationale Geschäftsstrategie“.

Das Werk Kassel beschäftigt 600 feste Mitarbeiter sowie bis zu 200 Leihkräfte. Weltweit beschäftigt der Konzern 69 500 Mitarbeiter, davon fast 40 000 in der Bahntechnik- und knapp 20 000 in der Luftfahrtsparte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.