Tier saß zwei Tage fest

Rettung aus acht Metern Höhe: Katze saß tagelang in Baum auf Kasseler Campus fest

Kassel. Aus acht Metern Höhe hat die Kasseler Feuerwehr am Mittwochmittag eine schwarze Katze gerettet, die in einem Baum an der Universität Kassel festsaß.

Laut Augenzeugen war die Katze bereits seit zwei Tagen auf dem Baum und konnte sich nicht befreien. Studenten und Mitarbeiter der Uni wurden auf das Tier aufmerksam, weil die kleine Katze so laut „miaut“ hatte, berichteten Zeugen vor Ort.

Da die Feuerwehr wegen einer Baustelle keine Möglichkeit hatte, mit ihren eigenen Fahrzeugen nahe genug an den Baum heranzukommen, musste sie einen Gabelstapler der Uni nutzen. Doch damit waren die Probleme noch nicht gelöst. Der Baum war laut Feuerwehr so dünn und instabil, dass keine Leiter angelegt werden konnte.

Der Gabelstapler konnte aber auch nur etwa fünf Meter in die Höhe gefahren werden, womit die Feuerwehr immer noch nicht an die Katze herankam. Aber auch dafür wurde schnell eine Lösung gefunden: Ein Mitarbeiter der Feuerwehr nahm eine Holzleiter und eine ausziehbare Teleskopstange mit in den Korb des Gabelstapler. Mithilfe der Stange brachte er das Tier dazu, sich an der Leiter festzukrallen und konnte es so vom Baum holen.

Da die Katze kein Halsband oder eine sonstige Markierung trug, wurde sie unversehrt freigelassen.

Kurzclip von der Rettung:

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.