Sechs Männer festgenommen

1,5 Kilogramm Drogen bei Wohnungsdurchsuchung in Kassel gefunden

Wurde über den Balkon geworfen: Ein Rucksack mit Geld und Drogen.
+
Wurde über den Balkon geworfen: Ein Rucksack mit Geld und Drogen.

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in der Nordstadt wurden am Donnerstag sechs Männer festgenommen und rund 1,5 Kilogramm Marihuana, knapp 90 Gramm Kokain und 14.000 Euro beschlagnahmt. Die Drogen haben laut Polizeisprecher Frank Siebert einen Straßenverkaufswert von etwa 21.000 Euro.

Kassel - Nach umfangreichen Ermittlungen hatte die Staatsanwaltschaft Kassel einen Durchsuchungsbeschluss gegen einen der Tatverdächtigen, einen 23 Jahre alten Mann aus Kassel, erwirkt, teilt Polizeisprecher Frank Siebert mit. Er war in dem Rauschgiftverfahren als möglicher Dealer von Drogen ins Visier der Beamten geraten.

Angetroffen wurden in der Wohnung noch fünf weitere Männer im Alter von 21 bis 27 Jahren, die wahrscheinlich der Drogenszene zugerechnet werden können. Als die Beamten die Wohnung betraten, hätten die Tatverdächtigen einen Rucksack, in dem die Drogen und ein Teil des Bargelds aufbewahrt wurden, über den Balkon der Wohnung noch auf das Grundstück geworfen.

Gegen einen der fünf weiteren Männer, einen 25-Jährigen, lag außerdem ein Haftbefehl in anderer Sache vor. Darüber hinaus seien in der Wohnung eine scharfe Patrone und diverses hochwertiges Parfüm gefunden worden, weshalb auch Tatverdacht wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und der Hehlerei bestehe.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.