1. Startseite
  2. Kassel
  3. Nord-Holland

Neuer Lieferservice für Lebensmittel im Kasseler Industriepark Mittelfeld

Erstellt:

Von: Axel Schwarz

Kommentare

Der Industriepark Mittelfeld von der Zufahrt Holländische Straße aus gesehen: Auf der freien Rasenfläche links im Bildzentrum soll der Hallenbau entstehen. Rechts vorn das Bombardier-Lokbauwerk.
Der Industriepark Mittelfeld von der Zufahrt Holländische Straße aus gesehen: Auf der freien Rasenfläche links im Bildzentrum soll der Hallenbau entstehen. Rechts vorn das Bombardier-Lokbauwerk. © Dieter Schachtschneider/Flugschule Fly Now

Der Lieferservice Flaschenpost siedelt sich als einer von zwei neuen Gewerbemietern im Industriepark Mittelfeld an. Ab 2023 werden von dort komplette Supermarkt-Einkäufe auf Bestellung ausgeliefert.

Kassel – Der Industriepark Mittelfeld im Norden Kassels bekommt baulichen Zuwachs und zwei neue Gewerbemieter: Einer von ihnen, die zur Radeberger-Gruppe gehörende Flaschenpost SE, will von einer Neubauhalle am Henschelplatz aus künftig Getränke sowie auch Lebensmittel aller Art auf Bestellung in Kassel und Umgebung ausliefern.

Wie die Aroundtown-Gruppe als Betreiberin des Industrieparks mitteilt, hat sie die Baugenehmigung für ein über 11 000 Quadratmeter großes Hallengebäude erhalten, das auf einer noch freien Fläche des Industrieparks entstehen soll. Die Kasseler Niederlassung des Gewerbebauspezialisten Goldbeck habe den Auftrag dafür erhalten und werde in Kürze mit der Vorbereitung des Baugrundes beginnen, teilte Aroundtown mit. Bezugsfertig werde die Halle im Jahr 2023, hieß es auf Nachfrage recht unspezifisch.

Den Angaben zufolge wird die Halle langfristig an zwei gewerbliche Nutzer vermietet und beim Bau bereits auf deren Bedürfnisse hin konzipiert. Abgesehen von etwa 700 Quadratmetern für Büros ist der allergrößte Teil der Flächen für Lager- und Logistikzwecke vorgesehen.

Knapp die Hälfte der neuen Halle will die Firma GL Spezialverglasung nutzen. Sie ist in Europa Marktführerin rund um Glasscheiben für Schienenfahrzeuge und hat derzeit im Kasseler Osten einen örtlichen Betriebssitz.

Den anderen Gebäudeteil, gut 6000 Quadratmeter groß, belegt der Getränke- und Lebensmittellieferant Flaschenpost mit seinem künftigen Kasseler Stützpunkt. Zum Vergleich: Das ist etwas weniger Fläche als beispielsweise der Kaufland-Verbrauchermarkt nahe der Weserspitze.

Wie eine Unternehmenssprecherin auf HNA-Anfrage sagte, ist geplant, dass Flaschenpost  „auch in Kassel ein vollständiges Supermarktangebot, also Getränke und Lebensmittel, innerhalb von 120 Minuten bis zur Wohnungstür liefern wird“.

Flaschenpost war in Deutschland der erste Online-Sofortlieferdienst für Getränke und ist in diesem Segment Marktführer mit derzeit 30 Lagerstandorten, die 190 Städte und Gemeinden beliefern. Seit zwei Jahren bietet das Unternehmen auch ein komplettes Supermarktsortiment aus rund 4000 Artikeln, einschließlich Obst, Gemüse, Frischwaren, Gebäck und Tiefkühlprodukte, zur Lieferung nach Hause. Bestellen kann man per Onlineshop oder per App zur Lieferung binnen zwei Stunden oder für den Folgetag. Für ein Liefergebiet, das der Größe der Stadt Kassel entspricht, hat Flaschenpost an vergleichbaren Orten rund 50 Lieferfahrzeuge im Einsatz.

Wann genau es in Kassel losgeht und welcher Liefer-Umkreis vom Standort Mittelfeld aus bedient wird, könne zu diesem frühen Zeitpunkt noch nicht mitgeteilt werden, sagte die Flaschenpost-Sprecherin. Man werde zu gegebener Zeit informieren. Eine Liefergebühr erhebt das Unternehmen allgemein nur in bestimmten Liefergebieten, das ist dort abhängig vom Bestellwert und beträgt maximal 2,90 Euro.

Der Lebensmitteleinzelhandel ist ein exotisches Novum im Firmensortiment des Industrieparks Mittelfeld. Aktuell sind dort gut 30 Betriebe angesiedelt, überwiegend Industrieunternehmen des Fahrzeug-, Maschinen- und Anlagenbaus wie Bombardier, Hanomag, Rheinmetall und Henschel, aber auch Logistiker wie Formel D und Rudolph. Laut Aroundtown arbeiten rund 2500 Menschen in dem Industriepark.

Auch interessant

Kommentare