Polizei findet zudem Drogen in der Wohnung

Männer mit Waffe in der Nordstadt festgenommen

Kassel. Weil sie mit einer Schusswaffe hantierten, haben zwei Männer in der Nordstadt einen Polizeieinsatz ausgelöst. Sie wurden festgenommen.

Ein Passant hatte am Freitag gegen 18.30 Uhr zwei Männer zwischen Bunsenstraße und Holländischer Straße beim Laden eines Revolvers beobachtet.

Ein Großaufgebot rückte daraufhin zu dem Haus aus. Es gelang den Beamten, die Männer in einer Wohnung festzunehmen. Es handelte sich um den 35-jährigen Wohnungsinhaber sowie um einen 32-Jährigen aus Kassel. In der Wohnung wurden ein Schreckschussrevolver und eine Luftdruckwaffe sichergestellt, die dem 32-Jährigen gehören sollen. Beide Festgenommenen gaben später an, sie hätten sich an diesem Tag getroffen, um die Waffen verbotenerweise auf einem Feld auszuprobieren. Der 32-Jährige muss jetzt wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz mit einer Anzeige rechnen.

In der Wohnung waren zudem Drogenutensilien ins Auge gefallen. Neben den beiden Männern wurde die dort wohnende 25-jährige Freundin des 35-Jährigen angetroffen. Bei der Durchsuchung stellte die Polizei über 250 Gramm Amphetamin, über 100 Gramm Cannabisprodukte und zahlreiche Utensilien sicher. Die 25-Jährige und der 35-Jährige müssen sich nun wegen Drogenhandels verantworten. Die Ermittlungen dauern an. 

Rubriklistenbild: © Pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.