Verkehrschaos

Moritzstraße nahe Kasseler Uni gesperrt: Viele landen in der Sackgasse

+
Endstation: Viele Autofahrer bemerken erst kurz vor der Baustelle, dass sie nicht durch die Moritzstraße fahren können. Deshalb staute sich der Verkehr zu Beginn der Bauarbeiten am Montag in der Straße.

Kassel. Die Gewölbebrücke an der Moritzstraße ist über 100 Jahre alt. Deshalb wird das Bauwerk, das sich in Nachbarschaft zur Uni-Mensa befindet, seit Anfang dieser Woche saniert.

Zudem wird es abgedichtet, um das Eindringen von Wasser in das Gewölbe zu verhindern. Für die bis zum 29. September laufenden Arbeiten wurde die Moritzstraße in Höhe der Brücke komplett gesperrt. Dies hat in den ersten Tagen der Baustelle für Verkehrschaos gesorgt.

Der Grund dafür ist, dass die entsprechende Sackgassenbeschilderung von den Autofahrern nicht oder zu spät wahrgenommen wird. So biegen viele Autofahrer in die Moritzstraße ein und merken erst kurz vor der Baustelle, dass es an der Brücke nicht weiter geht. Wendemanöver sind auf der schmalen Straße kompliziert.

Schuld an dem Verkehrschaos war auch ein unglücklich platziertes Schild, das am gestrigen Dienstag nochmals versetzt wurde. Zunächst stand der Sackgassenhinweis erst 50 Meter hinter der Einmündung von der Gottschalkstraße in die Moritzstraße, wo er erst zu sehen war, wenn die Autofahrer bereits in der Moritzstraße standen. Inzwischen steht das Schild direkt am Kreuzungsbereich.

Schlecht platziert: Dieses Schild stand von der Einmündung Gottschalkstraße gesehen etwa 50 Meter weit in der Moritzstraße. Inzwischen steht es am Eingang der Straße.

Auch an der Holländischen Straße, der Henschelstraße, der Gottschalkstraße und der Mönchebergstraße wird auf die Baustelle hingewiesen. Und dennoch fuhren auch gestern wieder einige Autos ungewollt in die Sackgasse.

Das Aufstellen eine Barke oder Sperre an den Einmündungen zur Moritzstraße, um so die Hälfte der Fahrbahn zu blockieren, wäre aus Sicht der Stadt keine gute Alternative. Eine solche Sperre werde zwar häufig verwendet, hätte an dieser Stelle aber zu erheblichen Behinderungen geführt, sagt ein Stadtsprecher.

Die Stadt geht davon aus, dass sich die Autofahrer in den nächsten Tagen an die veränderte Verkehrsführung gewöhnen.

„Wir werden die Angelegenheit aber natürlich im Blick behalten, um gegebenenfalls noch Änderungen vornehmen zu können“, sagt der Stadtsprecher.

Wer direkt zur Uni will, der kann nur aus Richtung Gottschalkstraße in die Moritzstraße fahren, die Zufahrt in die Liebigstraße ist nur über die Mönchebergstraße möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.