Mutmaßlicher Dealer muss in U-Haft

Kassel. Zwei Männer im Alter von 23 und 26 Jahren sind am Freitag von Fahndern der Kasseler Polizei festgenommen worden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner steht der 23-Jährige unter Verdacht, Betäubungsmittel insbesondere an Jugendliche in Kassel und Vellmar verkauft zu haben. Der 23-Jährige ist seit Samstag in U-Haft, der 26-Jährige wieder auf freiem Fuß.

Die Beamten hätten die beiden Männer am frühen Freitagmittag auf der Holländischen Straße im Bereich des Hauptfriedhofs kontrolliert. Dabei hätten sie beim 23-Jährigen über 80 Gramm Amphetamin, knapp 70 Ecstasy-Tabletten und kleinere Mengen LSD und Marihuana sowie mehrere Hundert Euro sicher gestellt. Zudem habe er einen Schlagring, ein Einhandmesser und Pfefferspray dabei gehabt. Einen festen Wohnsitz hat der 23-Jährige nicht. Er übernachtet nach eigenen Angaben in der Kasseler Wohnung des ebenfalls vorläufig festgenommen 26-Jährigen. Bei der Durchsuchung der Wohnung hätten die Beamten stellten knapp 40 Gramm Amphetamin und 70 Gramm Streckmittel entdeckt.

Der 23-Jährige muss sich nun wegen des Verdachts der gewerbsmäßigen Abgabe von Betäubungsmitteln an unter 18-Jährige verantworten.

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.