Nach Überfall: Zeugentrio gesucht

Kassel. Der brutale Angriff auf einen 51 Jahre alten Fußgänger im Stadtteil Nord am Mittwochabend hat sich nicht auf einer Brücke über die Ahna, sondern auf der Hegelsbergstraße abgespielt. Darauf weist Polizeisprecher Torsten Werner hin.

Das Opfer sei am Freitag noch einmal zu den Geschehnissen befragt worden und habe klargestellt, wo genau sich der Überfall abgespielt hatte.

Der 51-Jährige gab zudem an, dass der Zeuge, der die beiden Täter in die Flucht geschlagen und ihn so offenbar vor Schlimmeren bewahrt hatte, in Begleitung von zwei Frauen war.

An die Täter könne er sich nicht erinnern, die Zeugen, die aus Richtung Philippinenhöfer Weg gekommen seien, zumindest vage beschreiben. Der Mann soll etwa 30 Jahre alt sein und schwarze, gelockte Haare haben. Bekleidet sei er mit schwarzer Jacke und brauner Cordhose gewesen. Die beiden Begleiterinnen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Dabei habe es sich um eine Frau mit langen blonden und eine Frau mit kurzen roten Haaren gehandelt.

Zeugenhinweise: Die Polizei bittet das Zeugentrio, aber auch andere, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben, sich unter Tel. 0561 /9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. (abe)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.