Schnelle Reaktion der Beamten verhinderte Eskalation

Polizeikontrolle: Autofahrer hatte Waffe im Handschuhfach

Kassel. Der Griff nach den Papieren im Handschuhfach bei einer Polizeikontrolle auf der Holländischen Straße hätte für einen 22-jährigen Autofahrer übel enden können: In dem Fach bewahrte er auch eine täuschend echt aussehenden Soft-Air-Pistole auf.

„Nur dem besonnenen Handeln der Beamten ist zu verdanken, dass die Situation glimpflich endete“, sagt Polizeisprecher Torsten Werner.

Der Autofahrer aus Calden war der Streife in der Nacht zu Dienstag gegen 1.45 Uhr wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Als sie ihn anhielten und nach seinen Papieren fragten, entdeckten sie eine Schusswaffe im Handschuhfach, in das der junge Mann gerade greifen wollte. „Die Beamten reagierten blitzschnell, um einen Zugriff zu verhindern“, schildert Werner.

Wie sich herausstellte, handelte es sich um eine Soft-Air-Pistole, die einer echte Waffe des Typs Walther 99 nachempfunden war. Sie war mit Magazin und Munition bestückt und schussbereit. Der Autofahrer beteuerte, die Waffe nur zum Eigenschutz dabei zu haben, da er regelmäßig Geschäftseinnahmen zur Bank bringen müsse. Der Vorfall zeigt, wie gefährlich eine solche Schutzbewaffnung werden kann, warnt die Polizei.

Die Soft-Air-Waffe, die eigentlich zu Spielzwecken entwickelt wurde, stellt eine sogenannte Anscheinswaffe dar, deren Führen verboten ist. Zusätzlich schien die Waffe über mehr als die gesetzlich erlaubten 0,5 Joule Geschossenergie zu verfügen. Damit würde sie waffenrechtlich als scharfe Schusswaffe gelten und der 22-Jährige müsste sich wegen einer Straftat verantworten.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.