Gegen Autos getreten

Randalierer endet in Gewahrsamszelle der Kasseler Polizei

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. (Symbolbild)
+
Ein Randalierer landete in der Gewahrsamszelle der Kasseler Polizei.

Ein alkoholisierter Mann, der am Sonntagabend in der Nordstadt randalierte, wurde von der Polizei vorübergehend festgenommen.

Kasel - Der 49-Jährige aus Fuldatal, bei dem ein Atemalkoholtest später rund 0,7 Promille ergab, hatte gegen 18 Uhr auf der Mombachstraße, Ecke Gottschalkstraße, Passanten angepöbelt und gegen die Spiegel geparkter Autos getreten, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit.

Ein aufmerksamer Zeuge folgte anschließend dem lauthals schreienden Randalierer, während er der Polizei telefonisch den Standort durchgab. So konnte der 49-Jährige durch eine Streife nur wenige Augenblicke später in der Holländischen Straße festgenommen werden. Den aggressiven und bereits hinreichend polizeibekannten Mann brachten die Beamten zur Verhinderung weiterer Straftaten in die Gewahrsamszelle.

Da zwei geparkte Pkw durch die Tritte beschädigt wurden, muss sich der 49-Jährige nun wegen Sachbeschädigung verantworten.  (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.