Künstler und Passanten bemalen Mauern und Wände

Schillerviertel: Im Kasseler Kiez wird es bunt

Arbeit in luftiger Höhe: Marcel de Medeiros gestaltet eine Wand im Hof des Brandt-Hauses.

Kassel. Mit Pinsel und Farbe gegen das Schmuddelimage: Das Schillerviertel im Stadtteil Nord-Holland zwischen Wolfhager Straße und Schillerstraße glich am Samstag einem riesigen Freiluftatelier.

Nicht nur Künstler waren an allen Ecken und Enden am Werk, um graue Mauern mit Sprühdose, Pinsel und Farbe Leben einzuhauchen. Auch Kinder und Passanten machten mit beim Aktionstag „Graffiti. Workshop. Kiez-Kultur“, zu dem Kulturschaffende, Künstler und Gasthäuser eingeladen hatten.

Monika Klauzer war mit ihren Kindern Alisha (9) und Liyana (7) aus Waldau ins Schillerviertel rund um das Brandthaus an der Erzbergerstraße gekommen. Gemeinsam mit Künstler Stefan Gebhardt bemalten die Mädchen wie viele andere Kinder eine große Wand gegenüber dem Café Nautilus der Drogenhilfe Nordhessen. „Die beiden sind total begeistert. Ich krieg’ sie hier gar nicht mehr weg“, sagte die 29-Jährige, die den Einsatz in einem Quartier lobte, das mit illegaler Prostitution zu kämpfen hat. Das Schillerviertel sei eigentlich eine Tabu-Zone. „Das sind zwei Welten, die hier aufeinander prallen“, sagte sie über die Kunstaktion im Kiez. „Vielleicht bringt das ein anderes Licht hier rein.“

Das hoffen auch die Initiatoren, die von der Stadt Kassel und Sponsoren unterstützt wurden. „Die Kunst küsst das Schillerviertel wach“, sagte der Kasseler Graffiti-Künstler Dustin Schenk. Ziel sei, Berührungsängste abzubauen. Er lobte auch das Engagement der Kampfsportschule Umbach im Brandt-Haus. 30 Kinder der Sportschule machten bei der Malaktion mit.

Die Künstler gaben ihr Bestes - trotz der nasskalten Witterung. Die international tätige, deutsch-chilenische Street-Art-Künstlerin Pau Quintanajornet zum Beispiel arbeitete an ihrem farbenfrohen Wandbild an der Rothenditmolder Straße, der aus Sao Paulo stammende Künstler Marcel de Medeiros, der auch das studentische Projekt „Raum für urbane Experimente“ betreut, sprühte im Hof des Brandt-Hauses Gesichter und Grimassen in luftiger Höhe auf eine Wand. Pitze und Elfie Eckart luden zur Ausstellung in ihr Foto-Motel ein, wo es abends Live-Musik gibt. Der Mitgliederladen Schmackes bot unter anderem Körnerbrötchen mit veganem Frischkäse, heißen Apfelpunsch und Glühwein für alle an.

Graffiti: Kasseler Schillerviertel wird bunter

Auch Martijn Klaes aus Harleshausen schaute am Samstag mit Tochter Ella (7) im Schillerviertel vorbei. „Super“, sagte der 35-Jährige über den Aktionstag. Es sei auch schön, dass die Eigentümer mitmachten und die Wände zur Verfügung stellten.

Barbara Butte, Lehrerin an der Grundschule in Kirchditmold, nutzte die Gelegenheit und ließ sich von Dustin Schenk ein graues Stück der Berliner Mauer bemalen. Ein Geschenk ihres Mannes, KVG-Chef Dr. Thorsten Ebert, der sie begleitete. Angesichts der bunten Kiezkunst schmiedete sie gleich Pläne für zwei schmucklose Container für Spielgeräte auf dem Schulhof. Ihr Fazit: „Hier im Schillerviertel ist es immer toll.“

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.