Luftgewehr im Dachgeschoss

Mann soll auf Fabrikhalle geschossen haben

Kassel. Ein 24-jähriger Mann aus der Nordstadt ist am Dienstagmorgen festgenommen worden. Der Anwohner aus der Mombachstraße steht unter Verdacht, mit einer Luftdruckwaffe von dem Dachgeschoss eines Wohnhauses auf eine in rund 80 Metern Entfernung liegende Fabrikhalle geschossen zu haben.

Der Mann soll stark alkoholisiert gewesen sein. Mehrere Streifenwagen der Kasseler Polizeireviere sowie des Spezialeinsatzkommandos Kassel (SEK) waren gegen 8.15 Uhr zur Mombachstraße gefahren.

Arbeiter der ansässigen Firma sowie Angestellte des angrenzenden Unternehmensparks hatten die Schüsse gehört. Als sie vor die Tür gingen, um nachzusehen, seien erneut Schüsse gefallen. Eine Angestellte des Unternehmensparks wurde dabei zweimal von den Plastikgeschossen am Bauch getroffen. Sie erlitt oberflächliche Prellungen und wollte einen Arzt aufsuchen.

Als die Polizei eintraf, seien die Arbeiter bereits in Sicherheit gewesen. Der Tatort wurde weiträumig abgesperrt. Zeugen gaben Hinweise auf das Dachgeschoss, das daraufhin vom SEK durchsucht wurde. In dem Haus befindet sich auch die Wohnung des 24-Jährigen.

Neben einer kleinen Indoor-Plantage mit Cannabispflanzen seien in der Wohnung auch die Luftdruckwaffe und entsprechende Plastikkugeln, wie sie vor der Fabrikhalle gefunden wurden, sichergestellt worden.

Den Polizisten gelang es unterdessen, den 24-Jährigen vorläufig festzunehmen. Der Tatverdächtige, der deutlich unter Alkoholeinfluss gestanden habe, und auch bei der Polizei bereits wegen Drogen-, Körperverletzungs- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten war, wurde ins Polizeigewahrsam geliefert.

Die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung sowie wegen Verstöße gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz hat das für Rauschgiftdelikte zuständige Kommissariat K 34 der Kasseler Kripo übernommen. (use)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.