Täter waren weiß maskiert

Tankstellenüberfall in Kassel: Kassierer durch Schuss verletzt​

Kassel. Bei einem Tankstellenüberfall wurde am frühen Dienstagmorgen auf einen Mitarbeiter mit einer Schreckschuss- oder Gasdruckpistole geschossen. 

Aktualisiert um 12.08 Uhr - Der Kassierer der WK-Tankstelle an der Eisenschmiede (Nordstadt) wurde laut Polizeisprecher Torsten Werner an Kopf und Schulter leicht verletzt. 

Zwei Räuber seien gegen 4.10 Uhr in den Verkaufsraum der an der Eisenschmiede/ Ecke Bunsenstraße gelegenen Tankstelle gestürmt. Unter Vorhalt einer schwarzen Pistole forderten sie Geld aus der Kasse. Weil einer der Täter offenbar ungeduldig wurde, so der Polizeisprecher, schoss er mit der Pistole aus kurzer Distanz auf den Angestellten. Anschließend flüchteten die Räuber ohne Beute aus dem Shop in unbekannte Richtung.

Überfälle auf Tankstellen sind keine Seltenheit. Dass die Täter aber mit einer Waffe gezielt auf einen Mitarbeiter geschossen haben, habe es seit vielen Jahren nicht mehr gegeben, so der Polizeisprecher. Man dürfe Schreckschuss- oder Gasdruckpistolen auch nicht unterschätzen. Aus geringer Distanz könnten dadurch schwere Verletzungen entstehen.

Die Täter

Die Täter sind beide 1,70 bis 1,80 Meter groß und haben schlanke, sportliche Figuren. Beide waren weiß maskiert. 

Beschreibung des Täters, der die schwarze Pistole abfeuerte:

  • Er soll mit einer Stimme gesprochen haben, die eher auf ein jüngeres Alter schließen lässt. 
  • Er trug eine blau-schwarze Jacke mit hellem Reißverschluss 
  • Seine Hose war dunkel.
  • Er hatte dunkle Schuhe. 

Beschreibung seines Komplizen:

  • Er hielt eine weiße Plastiktüte in der Hand.
  • Er trug eine dunkle Jogginghose mit roten Streifen entlang des Hosenbeins. 
  • Er hatte eine dunkle Jacke an.

Die Ermittler des K 35 bitten nun Zeugen, die verdächtige Beobachtungen vor, während oder nach dem Überfall gemacht haben, sich bei der Kasseler Polizei zu melden. Hinweise bitte unter Tel.: 0561 - 9100.

Diese Tankstelle überfielen die Räuber:

Rubriklistenbild: © Screenshot/Googlemaps

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.