Möglicherweise Beweisstücke im Bereich um den Tatort

Tötungsdelikt vor der Reuterschule: Polizei sucht nach weiteren Spuren

Kassel. Nach dem gewaltsamen Tod des 34-jährigen Steven N. aus Kassel sucht die Polizei weiterhin nach Spuren.

Der Mann war in der Nacht zum Mittwoch, 19. Oktober, gegen Mitternacht auf dem Platz vor der Reuterschule von einem Mann mit einem Messer in den Hals gestochen worden. Das Opfer erlag kurz darauf in einem Krankenhaus seinen Verletzung.

Am Mittwoch durchsuchten Polizisten den Bereich rund um den Tatort an der Gießbergstraße/Jägerstraße nach Beweisstücken. Das bestätigte Polizeisprecher Torsten Werner auf Anfrage der HNA, ohne Details zu nennen.

Bereits am 25. Oktober hatte die Polizei einen 34-jährigen Mann aus Kassel festgenommen, der im dringenden Tatverdacht steht, Steven N. getötet zu haben. Nach Angaben von Oberstaatsanwalt Dr. Götz Wied, Sprecher der Staatsanwaltschaft Kassel, sitzt der Mann weiterhin in Untersuchungshaft und der Tatverdacht gegen ihn bestehe fort. Der Verdächtige habe sich auch zu den Anschuldigen geäußert, so Wied. Über den Inhalt dieser Einlassung äußerte sich die Staatsanwaltschaft allerdings nicht.

Der Tatort vor der Reuterschule ist ein Treffpunkt der Kasseler Trinker- und Drogenszene, zu der auch das Opfer Steven N. gehörte. Ob auch der Tatverdächtige in der Szene verkehrte, darüber machen die Ermittler keine Angaben.

Lesen Sie auch:

Bluttat vor Reuterschule: 34-Jähriger aus Kassel festgenommen 

Bluttat in Kassel: Wir sprachen mit der Freundin des Opfers und einem Tatzeugen

Streit unter Männern eskaliert: 34-Jähriger tödlich verletzt

Rubriklistenbild: © Malmus

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.