20-Jähriger in Auto eingeklemmt - Straße zeitweise voll gesperrt

Unfall: Tram drückte Auto gegen Lastwagen - Behinderungen auf Holländischer Straße

Kassel. Ein Unfall hat sich am Donnerstagmorgen auf der Holländischen Straße stadtauswärts vor der Einmündung Schenkebier Stanne ereignet. Es kam stadtauswärts zu Verkehrsbehinderungen.

Aktualisiert um 10.09 Uhr --- Laut Polizei waren bei dem Unfall eine Tram, ein Lastwagen und ein Auto beteiligt. Mindestens eine Person wurde verletzt. Der 20-jährige Autofahrer musste von der Feuerwehr aus seinem Wagen befreit werden. Er wurde anschließend in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Wie schwer er verletzt ist, ist unklar. 

Der Unfall ereignete sich laut Polizeisprecher Torsten Werner gegen 8 Uhr. Zu dieser Zeit war ein 46-Jähriger mit seinem Lastwagen auf der Holländischen Straße stadtauswärts unterwegs und stoppte in Höhe des Industrieparks Mittelfeld, um die von hinten herannahende Straßenbahn vorbei fahren zu lassen, um danach links abzubiegen. Nach derzeitigen Ermittlungen befuhr ein 20-Jähriger aus Kassel ebenfalls die Holländische Straße stadtauswärts, er war zunächst hinter dem Lastwagen unterwegs. Auf Höhe der Einfahrt zum Industriepark Mittelfeld zog er nach links auf die Schienen, um an dem Lkw vorbeizufahren und in den Industriepark abzubiegen. Dabei erfasste die Straßenbahn den Wagen und drückte ihn gegen den Lastwagen. Die drei beteiligten Fahrzeuge blieben verkeilt stehen.

Die Holländische Straße war zeitweise in beide Richtungen voll gesperrt und es kam zu Verkehrsbehinderungen in Nord-Holland. Die Polizei bat Autofahrer, das Gebiet weiträumig zu umfahren. 

Um kurz nach 9 Uhr wurde die Vollsperrung stadtauswärts aufgehoben und eine Spur freigegeben. Seit kurz vor 10 Uhr sind alle Spuren wieder frei, da die drei Unfallfahrzeuge geborgen wurden. 

Der Verkehr staute sich stadtauswärts bis zum Halit-Platz zurück. Bis 9 Uhr gab es auch Behinderungen für die Tramlinien 1 und 5 - sie endeten am Stern. Mittlerweile ist die Tramstrecke wieder frei gegeben.

Der Schaden wird laut Polizei auf etwa 50.000 Euro geschätzt.

Karte: Hier eignete sich der Unfall

Rubriklistenbild: © HNA/Ditzel

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.