Wanderverein stellt Strafanzeige wegen zerstörter Info-Tafel

Vandalismus in der Kasseler Nordstadt

Nur noch das Metallgestell: Die Informationstafel im Nordstadtpark zum Stadtwanderweg wurde zerstört.
+
Nur noch das Metallgestell: Die Informationstafel im Nordstadtpark zum Stadtwanderweg wurde zerstört.

Unbekannte haben die Informationstafel im Nordstadtpark zum Stadtwanderweg Kassel-Nord zerstört. Von dem Wegweiser und Informationsträger am Ende der Mombachstraße ist lediglich das Metallgestell übrig.

Vorsitzender Dieter Hankel hat im Namen des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereins Kassel (HWGV ) Strafanzeige erstattet. Es handele sich um eine Sachbeschädigung von öffentlichem Eigentum, da die zum Wanderweg gehörende Tafel der Stadt Kassel gehöre und von ihr finanziert worden sei. Vermutlich sei die Kunststoff-Tafel mit einem Stein oder einem anderen schweren Gegenstand abgeschlagen worden, berichtete Hankel. Bisher sei es schon mal vorgekommen, dass eine Wandertafel mit Graffiti beschmiert worden sei. „Dieser Vandalismusschaden ist aber einmalig.“ Den Schaden schätzte Hankel auf rund 1000 Euro. „Die Kosten für eine Ersatztafel können wir aus Vereinsmitteln nicht aufbringen. Wir sind auf Spenden angewiesen, wenn die Täter nicht ermittelt werden.“

Die Informationstafel ist nach HWGV-Angaben ein wichtiger Bestandteil des Stadtwanderweges. Nach Rechtsauffassung des Vereins handele es sich um „eine gemeinschädliche Sachbeschädigung“, die mit einem erhöhten Strafrahmen bedroht werde. Man habe auch den Ortsbeirat des Stadtteils Nord (Holland) über den Vorgang informiert. Vielleicht könne dieser Hinweise geben, die der Ermittlung dienten.

Hankel wies bei der Gelegenheit auf eine vorübergehende Umleitung des Stadtwanderweges Kassel-Nord hin. Der Kleingartenverein „Schöne Aussicht“ habe mitgeteilt, dass das Haupttor der Anlage während der Coronakrise geschlossen bleibe und deshalb das Schrebergartengelände, durch das der Wanderweg verläuft, nicht durchquert werden könne. Wanderer müssten daher am Tor vorbei und auf dem Feld weiter geradeaus, bis sie auf die Kreisstraße zwischen Ihringshausen und Wolfsanger stoßen. Am Rande dieser Straße gehe es in Richtung Wolfsanger weiter bis auf die Höhe, auf der der Wanderweg die Kreisstraße quere. Dort biege man links ab auf einen asphaltierten Feldweg, der wieder auf den markierten Wanderweg führe, erklärte Hankel. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.