1. Startseite
  2. Kassel

„Dinner for one“ aus Kassel: Mit Karl Garff als Butler Schorsche ins neue Jahr

Erstellt:

Von: Thomas Siemon

Kommentare

Abgang: Karl Garff als Butler Schorsche und Eva-Maria Keller als Frollein Soffie in der nordhessischen Variante von „Dinner for one“ im Jahr 2010.
Abgang: Karl Garff als Butler Schorsche und Eva-Maria Keller als Frollein Soffie in der nordhessischen Variante von „Dinner for one“ im Jahr 2010. © hr

Wir haben mit Karl Garff über seine Rolle im nordhessischen „Dinner for one“ gesprochen. Der 86-Jährige erzählt auch, was bei der Generalprobe vor zwölf Jahren daneben ging.

Kassel – An den letzten Feinheiten haben sie noch am Morgen vor der Uraufführung gearbeitet. Karl Garff (86) erinnert sich gut an die Zusammenarbeit mit dem ebenfalls aus Kassel stammenden Hubertus Meyer-Burckhardt und schwärmt davon in den höchsten Tönen. Zwölf Jahre ist das jetzt her. Damals entstand Dinner for one auf Nordhessisch.

Dass dieses Stück in Anlehnung an den Klassiker mit Frollein Soffie (Miss Sophie) und ihrem Butler Schorsche (James) einmal Kult werden würde, ahnte 2010 noch niemand. Zwölf Jahre später haben wir Karl Garff gefragt, wie das damals so war.

„Dinner for one“ aus Kassel: Beim Stolpern nicht nach unten schauen

Heilfroh sei er gewesen, dass er sich bei der Generalprobe nicht ernsthaft verletzt habe. Denn da lag erstmals das Fell mit dem Tigerkopf, über den er mit dem Tablett in der Hand gekonnt stolpern sollte. Vorher habe er das immer wieder geübt. Und zwar daheim mit einem Backstein, über den er einen Teppich gelegt hat. „Der Trick ist, dass man beim Stolpern nicht nach unten guckt“, sagt Garff.

Liebt Mundart und Musik: Karl Garff, der in der Nähe von Kassel auf dem Land lebt.
Liebt Mundart und Musik: Karl Garff, der in der Nähe von Kassel auf dem Land lebt. © Dieter Schachtschneider

Das hat ihm ein Schauspielprofi beigebracht. Was er damals nicht wusste: Der Tigerkopf war einige Zentimeter höher als der Übungsbackstein mit dem Teppich drauf. „Ich habe mich lang hingelegt und dann in kreidebleiche Gesichter des Aufnahmeteams geschaut“, sagt er. Wenn er sich bei dem Sturz verletzt hätte, wäre die gesamte Produktion geplatzt. Karl Garff, der damals 74 Jahre alt war, berappelte sich aber schnell. Und dann ging es los.

Publikum im Studio ging bei „Dinner for one“ aus Kassel gut mit

Zweimal habe man das Stück im Studio des Hessischen Rundfunks in Bad Wilhelmshöhe gespielt, dann seien alle Szenen im Kasten gewesen. Auf die erfahrene Theaterschauspielerin Eva-Maria Keller als Frollein Soffie habe er sich zum Glück immer verlassen können. Und die Zusammenarbeit mit Hubertus Meyer-Burckhardt, der den Ansager spielte, sei großartig gewesen. „Im Nachhinein hätte ich mir während des Stücks mal einen Kameraschwenk ins Publikum gewünscht“, sagt Karl Garff.

So habe man den Eindruck, die Lacher seien wie bei einigen amerikanischen Shows vom Band eingespielt. Was aber nicht stimme. Das Publikum im Studio sei richtig gut mitgegangen und habe herzhaft gelacht. Auch darüber, wie der Tiger für den zunehmend angetrunkenen Butler langsam zum Waschbären mutierte. Mit der Idee aus dem Produktionsteam, das Fell von vornherein mit dem inoffiziellen nordhessischen Wappentier zu ersetzen, konnte er sich nicht anfreunden. Ein ausgestopfter Waschbär ist trotzdem zu sehen.

Kassel: Karl Garff schaut Dinner for one auf Nordhessisch

Karl Garff, der sich vor zwei Jahren von der Bühne verabschiedet hat, erzählt das alles in bester Stimmung. Es gehe ihm gut auch ohne Mundart-Kabarett, das er lange Zeit sehr erfolgreich gemacht hat. Wer das in guter Erinnerung hat, wird auch sein vor Kurzem erschienenes Buch „Ortsteil Unnerröhrda“ lieben.

Ob er am Samstag Dinner for one auf Nordhessisch guckt? „Ich denke schon“, sagt Karl Garff. Er werde dann wahrscheinlich wieder erstaunt sein, wie jung er damals war. Und sich über die Lacher aus dem Publikum freuen, auch wenn man es nicht sieht. Er hat die Menschen noch vor Augen – aus der Bühnenperspektive.

Info: Dinner for one auf Nordhessisch läuft am 31. Dezember um 18.45 im HR.

Auch interessant

Kommentare