Was ist denn da los?

Rekordverdächtiges Kennzeichen: Zugelassener Traktor hat seit 21 Jahren keinen TÜV

Rainer Elias Hofmeister in dem Traktor, der noch immer zugelassen ist
+
Um dieses Fahrzeug geht’s: Rainer Elias Hofmeister in dem Traktor, der noch immer zugelassen ist.

Der rote Traktor der Familie Hofmeister aus Nordshausen hält wohl einen einsamen Rekord: Die TÜV-Plakette an der Landmaschine ist seit 21 Jahren abgelaufen.

Kassel – Dabei besonders kurios: Das Fahrzeug ist immer noch zugelassen, wurde seit 1999 nicht abgemeldet.„Bei der Zulassungsstelle konnte man sich nicht erinnern, so etwas schon mal erlebt zu haben. Zehn Jahre, ja. Aber ein zugelassenes Fahrzeug, bei dem der TÜV seit 21 Jahren abgelaufen ist, das ist wohl Bestmarke in unserer Stadt“, sagt Rainer Elias Hofmeister. Sein Vater Richard hatte den Traktor jahrelang in der Landwirtschaft genutzt.

1999 legte er diese still und der Traktor verschwand in der Scheune. Rainer Elias Hofmeister war stets im Glauben, sein Vater hätte den Traktor damals abgemeldet, wurde jetzt nur durch Zufall auf das Zulassungs-Dilemma aufmerksam. „Mein Vater ist mittlerweile 90 Jahre alt. In einem seiner Briefe las ich etwas von einer Kfz-Haftpflicht. Das habe ich mir genauer angesehen, und dann dachte ich nur: Unfassbar, was soll das denn?“, erzählt Hofmeister und lacht.

1999 abgelaufen: Die TÜV-Plakette am Kennzeichen.

21 Jahre lang hatte sein Vater unnötigerweise Versicherungsbeiträge gezahlt, weit über 3000 Euro sind so zusammengekommen. Und das, obwohl er den Traktor seit Ende des letzten Jahrtausends gar nicht mehr im Straßenverkehr genutzt hat, er mittlerweile sogar kaputt ist. „Da freut sich natürlich jede Versicherung“, sagt Hofmeister. Doch wie kam es überhaupt dazu? Hofmeister: „Mein Vater hatte wohl einen Denkfehler und dachte, er braucht den Traktor vielleicht noch mal.“

Der 57-Jährige ist sich bewusst, dass der mutmaßliche Rekord eher unrühmlich und selbst verschuldet ist. Allerdings fragt er sich schon, warum es bei abgelaufener TÜV-Plakette keine amtliche Erinnerung gibt. „Das ist ein Mangel in der Gesetzgebung. Es gibt sicherlich auch Leute, die nutzen das aus“, sagt er.

Immerhin: Den Traktor wird er nun abmelden. „Wir wollen die vermeintliche Bestmarke nicht weiter ausbauen“, sagt Hofmeister. (Pascal Spindler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.