Transporter in Kassel gestohlen

Autodieb flüchtete schwer verletzt vom Unfallort

+
An der A2 im Landkreis Börde verunfallter Transporter: Dieses Fahrzeug eines Malerbetriebs war zuvor in Kassel gestohlen worden.  

Kassel. Ein 27-jähriger Mann aus Polen steht unter Verdacht, einen roten Mercedes-Sprinter im Kasseler  Stadtteil Nordshausen gestohlen zu haben.

Kurze Zeit später war er damit in einen Unfall verwickelt.

Der Unfall ereignete sich am Samstag auf der A2 im Landkreis Börde (Sachsen-Anhalt). Das liegt in der Nähe von Magdeburg.

Autodieb versuchte verletzt zu flüchten

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner hatte die dortige Autobahnpolizei den Transporter eines Kasseler Malerbetriebs am Fuße einer Böschung, neben der Autobahn, erheblich beschädigt gefunden. Der mutmaßliche Autodieb und Fahrer des Sprinters hatte noch versucht, trotz seiner schweren Verletzungen, von der Unfallstelle zu flüchten. Er wird in einem Krankenhaus behandelt. Das Amtsgericht Kassel prüft, ob ein U-Haftbefehl gegen den Mann erlassen wird.

Der Unfall habe sich am Samstagmorgen gegen 7.15 Uhr ereignet. Verkehrsteilnehmer berichteten von dem Fahrzeug, dass die Fahrbahn verlassen hatte. An der Unfallstelle entdeckten die Polizisten später den erheblich beschädigten Kleintransporter. Vom Fahrer fehlte jede Spur. Der Unfallschaden sprach für einen verletzten Fahrer.

Farbspritzer entlarvten den Fahrer

Dies bestätigte sich auch bei der Suche. Der 27-Jährige lag rund 100 Meter entfernt vom Fahrzeug schwer verletzt am Boden. Er war nach bisherigen Erkenntnissen, trotz seiner schweren Verletzungen, bis dorthin gerobbt. Ein Rettungswagen brachte ihn schließlich in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Dass er auch zuvor im Unfallwagen saß, verrieten die Farbspritzer auf seiner Kleidung. Der Transporter der Kasseler Malerfirma war mit Farbeimern beladen, die bei dem Unfall durch den Firmenwagen schleuderten und sich dabei öffneten.

Der Diebstahl des Sprinters war noch nicht bekannt, als die Beamten der Börder Autobahnpolizei den Halter in Kassel verständigten. Nachdem sich der Besitzer des Sprinters darüber vergewisserte, dass sein Wagen tatsächlich nicht mehr auf dem Grundstück an der Oberen Bornwiesenstraße stand, war klar, dass er gestohlen worden sein musste.

Ob der bei dem Unfall verletzte 27-Jährige auch für den Diebstahl verantwortlich ist, wird derzeit von Beamten des für organisierte Bandenkriminalität zuständigen Zentralkommissariats 30 des Polizeipräsidiums Nordhessen ermittelt. Sie bitten nun Zeugen, die in der Nacht zum Samstag verdächtige Beobachtungen am Tatort in Nordshausen gemacht haben, sich unter Tel. 0561/9100 zu melden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.