Türkisch-Islamisches-Kulturzentrum

Versuchter Brandanschlag auf Moschee in Kassel

Nord-Holland. Vier unbekannte Täter haben am Sonntagmorgen versucht, das vom Türkisch-Islamischen Kulturzentrum als Moschee genutzte Gebäude in der Kasseler Nordstadt in Brand zu setzen.

Nach Angaben der Kasseler Polizei wurden um 5.30 Uhr gegen das Haus in der Bunsenstraße im Stadtteil Nord-Holland drei Brandsätze geworfen, die aber nicht in das Gebäudeinnere gelangt seien. „Es wurde ein Fenster beschädigt, am Fensterrahmen und der Außenfassade entstand ebenfalls Schaden durch Brandzehrung beziehungsweise Rußverschmutzung“, berichtete ein Polizeisprecher. Die Schadenshöhe schätzte er auf rund 2000 Euro.

„Unsere Yunus Emre Moschee ist in der Nacht zum Sonntag Opfer eines Anschlags mittels Molotow-Cocktails geworden“ erklärte der Vereinsvorsitzende Mustafa Koc. Zum Glück habe das Feuer nicht auf den Gebetsraum übergegriffen. Nach Angaben des etwa 120 Mitglieder zählenden Vereins sollen vier wegen Schals und Mützen nicht erkennbare Personen an der Tat beteiligt gewesen sein. Dies dokumentierten die Aufnahmen von Videokameras an dem eingeschossigen und rund 300 Quadratmeter großen Gebäude.

„Die Tat wurde von mindestens vier Tätern unbekannter Herkunft begangen, die als schlank und zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß beschrieben werden“, teilte ein Polizeisprecher mit. Bekleidet seien sie mit Kapuzenjacken, Jeans und Turnschuhen gewesen. Hinweise zu dem Vorfall erbittet die Polizei unter der Rufnummer 0561 / 9100.

„Es beunruhigt uns sehr, dass derartige Anschläge sich häufen“, meinte Vereinsvorsitzender Koc. Die Aufnahmen der Überwachungskameras seien der Polizei übergeben worden. Man fordere die schnellstmögliche Ergreifung der vier auf den Videos zu sehenden Täter.

Anschläge dieser Art entwickelten sich „zu einem beschämenden Bestandteil der Bundesrepublik“, meinte Mustafa Koc. Im Namen des Vereins rief der Vorsitzende alle türkischstämmigen Bürger dazu auf, „sich von den Provokationen nicht verleiten zu lassen“. 

Karte: Die Moschee in Kassel

Rubriklistenbild: © Hermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.