Nur wenig Einschränkungen im Regionalverkehr

NVV: Bahn-Streik wirkt sich kaum aus

Kassel. Als eher gering hat der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) die Auswirkungen des Lokführer-Streiks gerade bezeichnet. Im Bereich des NVV komme es nur zu geringfügigen Auswirkungen.

So heißt es in einer Pressemitteilung. „Fast alle Linien des NVV fahren nach Plan.” Dies gelte zunächst für den heutigen Dienstag und den morgigen Mittwoch. Danach könne sich das jedoch ändern.

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) hat ihre Mitglieder zum Streik aufgerufen, der von Dienstag bis Sonntagmorgen, 9 Uhr dauern soll. Im Güterverkehr wird bereits seit Montag gestreikt. Betroffen seien im NVV-Gebiet nur Linien von Kurhessen Bahn und DB Regio. Keine Auswirkungen habe der Arbeitskampf auf den Schienenverkehr von Cantus und Regiotram.

Auf einigen Linien werde Schienenersatzverkehr eingerichtet. Entgegen der NVV-Pressemitteilung fielen auf der Strecke zwischen Kassel und Halle (RE 1) alle Fahrten aus. Auf der Linie zwischen Kassel und Frankfurt (RE 30) gelte eine Notfahrplan, wonach die Strecke wie sonst auch im Zwei-Stunden-Takt bedient werde.

Für weitere Auskünfte zum Notfahrplan empfiehlt der NVV seinen Fahrgästen die von der Deutschen Bahn eingerichtete Telefon-Nummer 0 80 00 / 99 66 33 anzurufen. Aktuelle Informationen biete die Fahrplanauskunft des NVV unter Tel. 08 00 / 939 08 00. www.nvv.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.