NVV-Preise steigen noch dieses Jahr um 3,5 Prozent

Kassel. Die Fahrkarten im Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV) werden im Dezember um durchschnittlich 3,5 Prozent teurer. Das hat der Auufsichtsrat des NVV in seiner jüngsten Sitzung beschlossen.

Nach 1,5 Prozent im Dezember 2010 und 2,4 Prozent im vergangenen Jahr ist die erneute Preisanhebung die höchste seit drei Jahren.

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat unterdessen angekündigt, seine Preise zum Fahrplanwechsel um 3,9 Prozent anzuheben. Er hatte Ende vergangenen Jahres die Tickets um 2,7 Prozent verteuert. Ob und wie die Rücknahme der Kürzung von Landesmitteln in der Größenordnung von 20 Millionen Euro für den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) noch positiven Einfluss auf die Preisgestaltung beider hessischer Verkehrsverbünde haben könnte, war am Dienstag nicht zu klären.

Die Grünen im Hessischen Landtag haben der Regierung jetzt vorgeworfen, den Verkehrsverbünden zwischen 2005 und 2011 insgesamt 122 Millionen Euro vorenthalten zu haben. Dadurch sei der ÖPNV zulasten der Kunden unnötig verteuert worden.

Von Jürgen Umbach

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.