1. Startseite
  2. Kassel

OB-Wahl in Kassel: Sechs wollen auf den Chefsessel im Rathaus

Erstellt:

Von: Andreas Hermann

Kommentare

Kampf um den Chefposten im vom Löwen bewachten Kasseler Rathaus: Zur Oberbürgermeisterwahl am 12. März in Kassel treten sechs Kandidatinnen und Kandidaten an. Eine mögliche Stichwahl ist für 26. März terminiert.
Kampf um den Chefposten im vom Löwen bewachten Kasseler Rathaus: Zur Oberbürgermeisterwahl am 12. März in Kassel treten sechs Kandidatinnen und Kandidaten an. Eine mögliche Stichwahl ist für 26. März terminiert. © Andreas Fischer

Bei der Oberbürgermeisterwahl in Kassel sind drei Kandidatinnen und drei Kandidaten zugelassen worden. Wir stellen sie vor.

Kassel – Ein bis zuletzt unbekannter Wahlvorschlag. Ein Kandidat, der sich nicht zu erkennen gibt: Die Situation zu Beginn des Wahlausschusses, der am Freitagnachmittag über die Zulassung der Kandidaten zur Oberbürgermeisterwahl in Kassel zu entscheiden hatte, erinnerte stark an die OB-Wahl 2017. Manch einer im Stadtverordnetensaal erwartete oder befürchtete – je nach Sichtweise – deshalb auch, nun werde gleich Bernd Hoppe durch die Tür kommen oder es werde zumindest wieder sein Name fallen. Doch die Geschichte wiederholt sich nicht. Der siebte Wahlvorschlag, den der Ausschuss wegen „eklatanter Mängel“ zurückwies, stammte nicht von dem Stadtverordneten der Rettet-die-Bienen-Liste, sondern von einem anderen Bewerber.

So bleibt es zur Oberbürgermeisterwahl am 12. März in Kassel bei drei Bewerberinnen und drei Bewerbern (siehe Übersicht unten in der Reihenfolge ihres Listenplatzes auf dem Stimmzettel).

Und es bleibt bei einem Überraschungskandidat, der sich erst kurz zuvor zu erkennen gab, dessen Wahlplakat aber auch bereits vorm Rathaus klebt: Stefan Käufler von Die Partei. Der veranlasste den Wahlausschuss ebenfalls zum Nachhaken, wie Wahlleiterin Anja Morell berichtete. Weil die Satirepartei erklärt hatte, sie habe Kandidat Käufler bei „einer Runde Schnick-Schnack-Schnuck“ aufgestellt und unsere Zeitung dies auch so berichtet hatte, habe sich der Ausschuss noch einmal davon überzeugen müssen, ob es bei der Nominierung tatsächlich ordnungsgemäß zugegangen war. War es wohl, wurde Kandidat Käufler doch zur Wahl zugelassen.

Übrigens hatte der unbekannte, nicht zugelassene Einzelbewerber nicht eine einzige der 142 nötigen Unterstützungsunterschriften eingereicht. Das wäre dem wahl- und kandidaturerfahrenen Bernd Hoppe, der bei der OB-Wahl 2017 in Kassel noch für die Freien Wähler angetreten war, nicht passiert.

Oberbürgermeisterwahl in Kassel: Das sind die sechs Kandidaten

Sven Schoeller
Listenplatz 1: Sven Schoeller © Privat
Isabel Carqueville
Listenplatz 2: Isabel Carqueville © Privat
Eva Kühne-Hörmann
Listenplatz 3: Eva Kühne-Hörmann © Privat
Violetta Bock
Listenplatz 4: Violetta Bock © Privat
Stefan Käufler
Listenplatz 5: Stefan Käufler © Andreas Hermann
Christian Geselle
Listenplatz 6: Christian Geselle © Harry Soremski

Auch interessant

Kommentare