Sie wollen Oberbürgermeister werden: Steckbriefe der Kandidaten

Eva Koch Grüne Kassel Stadtverordnete Kandidatin Oberbürgermeister Wahl Kassel
1 von 6
Sachverständige BauingenieurinPersönlich: Eva Koch ist 54 Jahre alt und stammt aus dem rheinlandpfälzischen Nastätten nahe des Rheins. 1991 kam die Bauingenieurin nach Kassel. Die selbstständige Sachverständige und Fachplanerin für energetisches Bauen und Sanieren lebt mit Tochter in Jungfernkopf.Politisch: Eva Koch ist seit 2011 für die Grünen in der Kassel Stadtverordnetenversammlung und stellvertretende Fraktionschefin. Sie war 2016 Spitzenkandidatin zur Kommunalwahl.Wahlkampfslogan: Oberbürgermeisterin für Kassel
SPD nominiert offiziell ihren OB-Kandidaten Christian Geselle , fotokochFoto:Koch
2 von 6
Jurist hat Finanzen der Stadt im Blick Persönlich: Christian Geselle ist 40 Jahre alt. Der Kasseler wurde 1976 geboren, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Seit 2015 ist der Jurist Stadtkämmerer und Sozialdezernent. Er lebt mit seiner Familie in Niederzwehren.Politisch: Der Sozialdemokrat wurde 2006 in die Kasseler Stadtverordnetenversammlung gewählt. 2013 wählte ihn die SPD-Fraktion zu ihrem neuen Vorsitzenden. 2015 wechselte er als Dezernent in den hauptamtlichen Magistrat.Wahlkampfslogan: „Kassel – das beste Zuhause“
Dominique Kalb CDU Kassel Geschäftsführer CDU-Stadtverordnetenfraktion Stadtverordneter Kandidat Oberbürgermeister
3 von 6
Ingenieur führt Fraktionsgeschäfte Persönlich: Dominique Kalb ist 45 Jahre alt. 1971 in Weimar geboren, lebt er seit 1993 in Kassel. Sein Studium des Bauingenieurwesens schloss er als Diplom-Ingenieur ab. Kalb ist verheiratet und hauptberuflicher Geschäftsführer der CDU-Fraktion in der Kasseler Stadtverordnetenversammlung.Politisch: Der Christdemokrat ist seit 2006 Stadtverordneter in Kassel. Schwerpunkte: Stadtentwicklung, Verkehr, Wirtschaft und Finanzen.Wahlkampfslogan: „Kassel stärken, Kalb wählen.“
Murat Cakir (Die Linke) stellt sich als Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl 2017 vor, Vereinslokal FC Bosporus, fotokochFoto:Koch
4 von 6
Dolmetscher führt Stiftungsgeschäfte Persönlich: Murat Cakir ist 56 Jahre alt und wurde in Istanbul geboren. Er ist verheiratet und lebt seit 46 Jahren in Kassel. Der Dolmetscher und Übersetzer ist Geschäftsführer der Rosa-Luxemburg-Stiftung (Frankfurt).Politisch: Cakir ist Gründungsmitglied der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) und Mitglied der Partei Die Linke. Er engagierte sich im Ausländerbeirat für Kassel und auf Landesebene.Wahlkampfslogan: „Kassel für alle, weil die Stadt kein Konzern ist“
Die erste StaVo nach der Wahl, Portträt Portrait der Stadtverordneten, Dr. Bernd Hoppe Freie Wähler, fotokochFoto:Koch
5 von 6
Rechtsanwalt wagt erneute Kandidatur Persönlich: Bernd Hoppe ist 56 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Kindern. Er betreibt eine Anwaltskanzlei in Kirchditmold und lebt in Harleshausen. Politisch: Hoppe hat vielfältige kommunalpolitische Erfahrung. Nach 28 jahren trat er 2012 aus der SPD aus. Er war Stadtverordneter für SPD, für Piraten/Demokratie erneuern und ist es für die Freien Wähler. 2015 wollte er bereits Bürgermeister in Willingshausen (Schwalm-Eder-Kreis) werden.Wahlkampfslogan: Er hat (noch) keinen Slogan.
Matthias Spindler Kandidat Oberbürgermeisterwahl Kassel Die Partei
6 von 6
Student tritt für Satire-Partei an Persönlich: Matthias Spindler ist 25 Jahre und stammt aus Augsburg. 2011 kam er an die Universität in Kassel, studiert im elften Semester Stadtplanung.Politisch: Spindler ist nach eigenen Angaben stellvertretender Vorsitzender der Satire-Partei für Arbeit, Rechtsstaat, Tierschutz, Elitenförderung und basisdemokratische Initiativen (Die Partei) in Kassel). Die OB-Kandidatur in Kassel ist seine erste um ein öffentliches Amt.Wahlkampfslogan: „Make Kassel great again – Mehr Oberbürgermeister“

Sechs Kandidaten sind im Rennen um das Amt des Kasseler Oberbürgermeisters. Gewählt wird am 5. März 2017.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Kasseler Rathaus wegen Bombendrohung evakuiert

Kasseler Rathaus wegen Bombendrohung evakuiert

Kasseler Rathaus wegen Bombendrohung evakuiert
Wolfhagen: Wohnhaus nach Brand vorerst unbewohnbar

Wolfhagen: Wohnhaus nach Brand vorerst unbewohnbar

Ein Fachwerkhaus an der Hans-Staden-Straße in Wolfhagen wurde durch einen Brand, der am Donnerstagmittag im Bereich …
Wolfhagen: Wohnhaus nach Brand vorerst unbewohnbar