Traurige Gewissheit

Obduktion bestätigt: Mehtap Savasci wurde mit Gewalt getötet

Kassel. Im Fall der getöteten Kasselerin Mehtap Savasci hat eine Obduktion nun traurige Gewissheit gebracht: Die 40-Jährige, deren Leichnam am Freitag in einem Kleingarten in Wiesbaden gefunden wurde, ist gewaltsam ums Leben gekommen.

Lesen Sie auch:

- Tod von Mehtap Savasci: War es ein Ehrenmord? - Bruder in U-Haft

- Vermisste Kasselerin ist tot: Leiche von Mehtap Savasci in Wiesbaden gefunden

- Vermisste Mehtap Savasci wurde vermutlich Opfer eines Verbrechens

Sie starb vermutlich noch am Tag ihres Verschwindens durch äußere Gewalteinwirkung, sagte Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch. Angaben zur genauen Todesursache macht die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht.

Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen Verdacht des Mordes. Dringend tatverdächtig ist der 50-jährige Bruder der Kasselerin, der seit 14. Oktober in Untersuchungshaft sitzt. Er war es vermutlich, der Mehtap Savasci am 7. Oktober in Kassel entführt hatte. (rud)

Fotos: Leiche in Wiesbaden gefunden

Leiche von Mehtap Savasci in Wiesbaden gefunden

Archivvideo: So suchte die Polizei nach Mehtap Savasci

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.