Führerschein war bereits weg

Fünf Promille: Alkoholisierter Fahrer nahm Minicar die Vorfahrt

Gegen Verkehrsschild gekracht: Der Fahrer dieses Wagens soll mit fünf Promille Alkohol im Blut unterwegs gewesen sein. Foto:  Polizei (nh)

Oberzwehren. Mit fünf Promille Alkohol im Blut soll ein 64-jähriger Autofahrer am Dienstagabend auf der Altenbaunaer Straße in Oberzwehren einen Unfall verursacht haben.

Dabei wurden ein 40-jähriger Minicar-Fahrer aus Lohfelden und ein 26-jähriger Fahrgast aus Baunatal verletzt. Sie wurden in Krankenhäuser gebracht. Zudem versuchte der Unfallverursacher, der ohne Führerschein seinen Wagen steuerte, zu Fuß von der Unfallstelle zu flüchten.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der 64-Jährige aus Kassel gegen 22.30 Uhr mit seinem Wagen auf der Altenbaunaer Straße stadtauswärts unterwegs. Als er in die Julius-Leber-Straße abbiegen wollte, habe er das entgegenkommende Minicar übersehen. Die beiden Autos krachten zusammen, der Wagen des Unfallverursachers wurde abgewiesen und walzte noch ein Verkehrsschild im Einmündungsbereich nieder.

Anschließend sei der 64-Jährige aus seinem Auto ausgestiegen und flüchtete zu Fuß. Eine Funkstreife des Baunataler Reviers konnte den Flüchtenden in unmittelbarer Nähe aufgreifen. Sie brachten den stark alkoholisierten 64-Jährigen zu ihrer Dienststelle und verständigten einen Arzt, der eine Blutprobe nahm. Zuvor hatte er einen Atemalkoholtest gemacht der fünf Promille Alkohol im Blut angezeigt hatte.

Einen Führerschein konnte der Mann nicht vorlegen, der wurde dem 64-Jährigen bereits Ende Januar wegen einer Alkoholfahrt abgenommen. Die Ermittlungen wegen Unfallflucht, Gefährdung des Straßenverkehrs in Folge Alkoholeinfluss und Fahren ohne Fahrerlaubnis werden nun bei der Unfallfluchtgruppe der Verkehrsinspektion Kassel geführt. (use)

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.