Polizei beobachtete Unfall

Defekter Lastwagen beschädigte Bordstein in Oberzwehren

+
Der defekte Lastwagen wurde aus dem Verkehr gezogen.

Oberzwehren. Die Polizei hat einen Sattelzug aus dem Verkehr gezogen, der am Dienstag mit seinem mit einem Bagger beladenen Auflieger einen Bordstein beschädigt hat.

Der Lkw war von der Straßenbahnwendeschleife am „Schulzentrum Brückenhof“ kommend gegen 9. 30 Uhr nach rechts auf die Brückenhofstraße abgebogen.

Laut Polizeisprecher Matthias Mänz stellten die Beamten, die den Unfall beobachtet hatten, fest, dass sich die Baggerbrücke aufgrund eines technischen Defekts am Hydrauliksystem nicht mehr in der Höhe verstellen ließ. Da sie somit nicht mehr auf ein ausreichendes Maß eingestellt werden konnte, hatte die Baggererbrücke den Bordstein touchiert und beschädigt. Ein Sachverständiger habe zudem weitere Mängel entdeckt. Neben gleich zwei Defekten an deren Hydrauliksystem fand er bei der Begutachtung auch einen beschädigten Reifen und bemängelte die Ladungssicherung. Aus diesem Grunde erklärte er die Baggerbrücke für verkehrsunsicher.

Den 44-jährigen Fahrer aus Polen erwartet nun ein Bußgeld wegen vorsätzlicher Inbetriebnahme eines verkehrsunsicheren Fahrzeugs und vorsätzlicher Verwendung defekter Sicherungsmittel.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.