Frau hat beginnende Demenz

Kasseler sucht Polo seiner Lebensgefährtin - Auto noch immer verschollen

+
Verzweifelt vor der leeren Garage: Wigram Schörck ist auf der Suche nach dem silbernen VW Polo seiner Lebensgefährtin. Sie weiß nicht mehr, wo sie ihn abgestellt hat.

Kassel. Wigram Schörck ist verzweifelt: Seine Lebensgefährtin war mit ihrem VW Polo auf dem Weg zur Physiotherapie. Dort kam sie allerdings nie an und das Auto ist seitdem verschollen.

Aktualisiert am 7. März um 16.58 Uhr - Ganz Kassel sucht einen silbernen Polo. Allerdings blieb die Suche auch am Mittwoch erfolglos. Seit Donnerstag vergangener Woche wird das Fahrzeug vermisst. Eine 73-Jährige aus Kassel hatte den Wagen geparkt und anschließend nicht wiedergefunden. 

Mehrere hundert Kilometer ist er in den vergangenen Tagen im Kasseler Stadtgebiet unterwegs gewesen – auf der Suche nach dem silbernen Polo seiner Lebensgefährtin. Die war mit dem Auto unterwegs zur Physiotherapie, kam in der Praxis aber nie an.

Frau hat beginnende Demenz

Wo sie ihren Polo Modell 9N abgestellt hat, weiß die 73-Jährige nicht. Irgendwas müsse passiert sein, das diesen plötzlichen Black Out ausgelöst hat, vermutet Schörck. „Meine Frau hat eine beginnende Demenz“, erklärt er. Die Krankheit sei allerdings noch so im Anfangsstadium, dass sie Außenstehende nicht bemerken würden. Auf kurzen Strecken, die ihr bekannt seien, würde seine Lebensgefährtin noch selbst fahren. „Ich hatte an dem Tag keine Bedenken, dass etwas schief gehen könnte“, sagt Schörck. Seine Frau sei bereits mehrfach in der Praxis in der Nähe der Leuschnerstraße gewesen.

Die Praxis habe gegen 10 Uhr angerufen und gefragt, wo seine Frau bleibe, sie sei doch sonst immer sehr pünktlich. Schörck macht sich Sorgen. Gegen Mittag meldete sich dann eine Mitarbeiterin der Marien Apotheke an der Oberzwehrener Straße bei ihm. Seine Frau sitze dort und er solle sie abholen. Da habe er dann noch verwundert gefragt, wieso sie nicht mit ihrem eigenen Auto komme, sagt der 74-Jährige.

Schörck vermutet, dass das acht Jahre alte Auto in den Stadtteilen Oberzwehren, Niederzwehren oder Süsterfeld stehen muss. Auch Nordshausen oder der untere Teil von Brasselsberg komme vielleicht noch in Frage. Baunatal schließe er eigentlich aus. Seine Frau müsse die Strecke von dort zur Apotheke ja zur Fuß zurückgelegt haben. Die beiden seien in den vergangenen Tagen in den Stadtteilen unterwegs gewesen. 

„Ich habe immer gedacht, vielleicht fällt es ihr doch noch wieder ein“, sagt Schörck. Aber seine Lebensgefährtin kann sich an den Donnerstagvormittag nicht mehr erinnern. Irgendwas müsse bei ihr eine Stresssituation ausgelöst haben, da mache sich die Krankheit dann bemerkbar. Seine Frau habe aber den Schlüssel des Autos dabei gehabt und Schörck ist sich auch sicher, dass der Wagen abgeschlossen ist. Da sei sie immer sehr gewissenhaft.

Stadt nach VW Polo abgesucht

Der Sohn seiner Lebensgefährtin habe abends auch die ganzen großen Parkplätze in der Region abgesucht, weil dann weniger Autos dort stehen – ohne Erfolg. „Ich bin alle Straßen in der Umgebung mehrfach abgefahren, selbst die Sackgassen und habe in die Einfahrten geschaut“, sagt Schörck. Der Wagen könne ja nicht verschollen sein. Für seine Frau sei die Situation schlimm, aber mittlerweile könne sie auch ein bisschen darüber lachen.

Vor lauter Verzweiflung habe er sich jetzt an die Polizei gewandt. „Ich hätte einfach gerne das Auto wieder“, sagt der 74-Jährige. Auch im Radio hat es bereits eine Suchmeldung gegeben und das Paar hat auch noch eine Anzeige in der Zeitung geschaltet. Die Polizei bittet die Bevölkerung, nach dem Fahrzeug Ausschau zu halten.

Wer den Standort des silbernen Polos kennt, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.