Oberzwehren

Polizei erwischt 15-jährigen Randalierer in Oberzwehren

Ein 15-Jähriger, der in der Nacht zum Mittwoch gemeinsam mit drei weiteren Tätern Außenspiegel an zwei Autos in Oberzwehren abgetreten hat, konnte dank eines Zeugen festgenommen werden.

Der Gesamtschaden an einem Opel und einem Seat wird auf rund 500 Euro beziffert.

Die zunächst geflüchteten Begleiter des Festgenommenen, zwei 16-Jährige und ein 18-Jähriger, seien ebenfalls ins Visier der Beamten geraten, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. Die Tatverdächtigen müssen sich wegen Sachbeschädigung verantworten.

Ein Anwohner der Straße „Hinter der Brücke“ habe gegen 1.55 Uhr beobachtet, wie vier Randalierer an einem Auto den Außenspiegel abgetreten hätten. Er wählte den Notruf 110 und gab am Telefon die Fluchtrichtung der Jugendlichen durch. Eine Streife habe vier Personen im nahegelegenen Dorothea-Viehmann-Park entdeckt, die bei Erblicken der Streifenwagen geflüchtet seien. Nach einer kurzen Verfolgung zu Fuß hätten die Polizisten den 15-Jährigen aus Kassel festgenommen.

Er musste die Beamten auf das Revier begleiten, wo er von seinem Vater abgeholt wurde. Die Fahndung nach den Begleitern des Jugendlichen verlief zwar ohne Erfolg, die ersten Ermittlungen führten aber später auf die Spur der drei weiteren Tatverdächtigen.

Neben den Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung leiteten die Beamten gegen die Randalierer auch ein Bußgeldverfahren wegen des Verstoßes gegen die Corona-Kontaktbeschränkungen ein.

Rubriklistenbild: © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.