25 neue Kita-Plätze wurden geschaffen

Schöner und ökologisch: Umbau der Kita Brückenhof in Kassel für 1,27 Millionen Euro fertig

+
Sie haben ein Herz für Handwerker: Büschra (von links), Elif, Mya, Isabella und Mirac mit der Kita-Leiterin Sabine Hübsch vor der frisch sanierten Kindertagesstätte.

Der Kindergarten Brückenhof hat anderthalb Jahre Baustelle hinter sich. Er wurde nach ökologischen und energetischen Gesichtspunkten saniert. Nun wurde der Abschluss gefeiert.

Sie konnten fleißige Handwerker sehen: Die Kinder des Kindergartens Brückenhof haben anderthalb Jahre Baustelle hinter sich. Nun wurde der Abschluss der nach ökologischen und energetischen Gesichtspunkten sanierten Kita gefeiert.

1,27 Millionen Euro wurden in das Bauprojekt investiert. Dadurch sind in der Kita auch 25 zusätzliche Plätze entstanden. Nun wird sie von insgesamt 112 Kindern aus den Stadtteilen Oberzwehren und Nordshausen besucht.

Grundsanierung war dringend nötig

Bei laufendem Betrieb wurde die 1972 errichtete Kindertagesstätte auf Vordermann gebracht. Das war nach Auskunft von Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) auch nötig. Eine Alternative zur Grundsanierung habe die Bausubstanz nicht zugelassen. 

In dem Zuge wurden die Räume offener und heller gestaltet und die alten Baustoffe durch natürliche Materialien ersetzt. Dies passt besonders zu einer Kita, die ihren Schwerpunkt neben dem Spracherwerb in der Umwelterziehung hat.

Verkleidung für die Dämmung ist aus heimischem Holz

Architekt Christoph Harney hat etwa für die energetische Sanierung der Fassade heimisches Lärchenholz verwendet, hinter der sich für die Dämmung Holzfaser befindet. Auch die Decken der Aufenthaltsräume wurden mit Holz verkleidet, was für einen angenehmeren Geräuschpegel sorgt. Die Wasch- und Toilettenräume wurden komplett erneuert.

Durch den Umzug des Horts an die benachbarte Grundschule entstand der zusätzliche Raum für Kitaplätze. Diese werden dringend benötigt, sagte Jugenddezernentin Ulrike Gote (Grüne).

Im kommenden Jahr würden in Kassel 380 weitere Kitaplätze geschaffen, kündigte sie an. Das Angebot solle stadtweit auf 11.120 Plätze steigen. Auch für Nordshausen versprach sie einen Ausbau der Angebote. Die Stadt wolle aber nicht nur den quantitativen Ausbau vorantreiben, sondern auch Geld in die Qualität stecken.

Kinder hatten eine herzliche Beziehung zu den Handwerkern

Kindergartenleiterin Sabine Hübsch ist froh, dass die Baustelle und mit ihr Dreck und Krach ein Ende haben. Auch wenn im Alltag viel improvisiert werden musste, hätten die Kinder doch eine herzliche Beziehung zu den Handwerkern aufgebaut. 

So sangen diese dann auch zum Kitafest „Wer will fleißige Handwerker sehn“. Die Kita Brückenhof hat nun eine Krippengruppe (1 bis 3 Jahre), zwei altersübergreifende Gruppen (2 bis 6 Jahre) sowie zwei Regelgruppen (3 bis 6 Jahre). Die Kooperation mit dem Hort der Grundschule soll fortgesetzt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.