Einweihung am 18. Mai

Kommentar zur neuen Moschee in Oberzwehren: Ängste abgebaut

Ulrike Pflüger-Scherb

Am 18. Mai wird die Moschee des türkisch-islamischen Kulturvereins Mattenberg im Kasseler Stadtteil Oberzwehren eröffnet. Fast sechs Jahre lang hat der Bau des muslimischen Gotteshauses gedauert und 3,5 Millionen Euro gekostet. Die Moschee wurde ausschließlich aus Spenden finanziert. Ein Kommentar von HNA-Redakteurin Ulrike-Pflüger-Scherb.

Die Mitglieder des türkisch-islamischen Kulturvereins am Mattenberg haben allen Grund, stolz zu sein. Auf ihre neue Moschee, die nach knapp sechs Jahren nun endlich eingeweiht werden kann. Das islamische Gotteshaus ist gelungen. Außen eher schlicht, innen in einem prächtigen Blauton.

Bei der nun anstehenden Eröffnung darf man sich aber nicht nur über die Architektur freuen. Viel wichtiger ist, dass Ressentiments, die viele Kritiker gegenüber dem Bauwerk und den Gläubigen in Oberzwehren hatten, im Laufe der Jahre offenbar verschwunden sind. Die türkische Gemeinde hat es durch ihre Offenheit und Freundlichkeit gegenüber Nicht-Muslimen geschafft, Ängste abzubauen.

Artikel, Video und Bilder zum Thema:

Nach sechs Jahren: Moschee für 3,5 Millionen Euro fast fertig

Zudem hat die Gemeinde bewiesen, dass man etwas Großes auf die Beine stellen kann, ohne Millionen verschleudern zu müssen. Auch wenn der Bau mit 3,5 Millionen Euro deutlich teurer geworden ist als ursprünglich gedacht, so ist mit dem Spendengeld der Mitglieder nichtsdestotrotz verantwortungsvoll umgegangen worden. Der Verein hat es zudem vermieden, Schulden für das Gotteshaus zu machen.

Ein öffentliches Gebäude dieser Größenordnung, das von Steuergeld finanziert wird, hätte sicherlich das Doppelte bis Dreifache gekostet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.