Unglück in Kassel forderte 16 Verletzte

Nach schwerem Tram-Unfall: Diese Regeln gelten an Bahnübergängen 

Kassel. Mit dem Tramunfall am Montag in Kassel gerät auch die Regelung am betroffenen Bahnübergang in den Fokus. Welche Sicherungen gibt es dort und wie haben sich die Verkehrsteilnehmer zu verhalten?

Wie stellt sich die Situation vor Ort dar? 

Der Lastwagen fuhr auf der Altenbaunaer Straße Richtung Oberzwehrener Straße; in diesem Bereich wollte er die Tramschienen überqueren. Vor dem Übergang gibt es ein Andreaskreuz und darunter zwei Ampeln mit jeweils zwei Signalen, um den Verkehr rund um die Schienen zu regeln. Andreaskreuz und Ampeln sind auch für alle gut sichtbar. Bisher soll es auch noch keine Probleme an diesem Bahnübergang gegeben haben. Fernab davon: Eine solche Konstruktion wie an diesem Bahnübergang gibt es im ganzen Stadtgebiet kein zweites Mal, sagt Stadtsprecher Claas Michaelis. Und das bei mehreren Dutzend Bahnübergängen.

Warum gibt es an dieser Stelle gleich zwei Ampeln?

Das hat damit zu tun, dass sich unmittelbar davor eine Kreuzung befindet und die Ampel für alle Verkehrsteilnehmer gut einsehbar sein soll – also für jene, die aus Richtung Baunatal kommen, und jene, die aus Richtung Frankfurter Straße in Kassel kommen. Für Fußgänger gibt es darüber hinaus noch eine eigene Ampel.

Gibt es darüber hinaus auch noch Bahnschranken? 

Nein, diese zusätzliche Sicherung gibt es dort nicht. Überhaupt findet sich im gesamten Stadtgebiet kein Übergang über eine reine Tramstrecke, der mit Schranken gesichert ist. Das bestätigt Heidi Hamdad, die Pressesprecherin der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft.

Was zeigt die Ampel mit den zwei Signalen an? 

Die Ampel leuchtet nur, wenn sich auch tatsächlich eine Tram nähert. Dann zeigt zunächst das untere Signal Gelb an, dann das obere Signal Rot. Das bedeutet wie bei jeder anderen Ampel auch: Der Verkehrsteilnehmer hat zu halten. Nähert sich keine Tram, ist auch kein Signal zu sehen – also auch kein Grün. Gestern Morgen soll die Ampel nach Zeugenaussagen Rot angezeigt haben, als der Lastwagen mit der Tram kollidierte. Grundsätzlich werden die Signale an der Ampel per Funk ausgelöst, wenn die Tram sich ankündigt. Sie erhält immer nur dann freie Fahrt, wenn die Ampel für die übrigen Verkehrsteilnehmer auf Rot steht und ein gewisser Sicherheitszeitraum abgelaufen ist. Das funktioniert ähnlich wie bei einer Fußgängerampel, wenn der Fußgänger Grün anfordert.

Heißt das im Umkehrschluss für die Verkehrsteilnehmer, dass sie freie Fahrt haben, wenn kein Rot zu sehen ist? 

Nein. Hier kommt das Andreaskreuz ins Spiel, das auf den Bahnübergang hinweist. Es gilt Paragraf 19 der Straßenverkehrs-Ordnung. Er besagt, dass auf Bahnübergängen mit Andreaskreuz Schienenfahrzeuge Vorrang haben. Das heißt für Verkehrsteilnehmer, die sich einem entsprechenden Bahnübergang nähern: Erhöhte Vorsicht ist so oder so geboten. „Es spielt dann keine Rolle, ob die Ampel vorher Gelb oder Rot zeigt“, sagt Polizeisprecher Torsten Werner. Im Fall von gestern Morgen bedeutet das: Selbst wenn die Ampel defekt gewesen sein oder sie zu spät Rot angezeigt haben sollte, wie auf Facebook mitunter spekuliert wird, spricht das den Lkw-Fahrer nicht frei von Schuld. Er hätte sich dann allenfalls mit mäßiger Geschwindigkeit dem Bahnübergang nähern dürfen, um zur Not rechtzeitig anzuhalten und einen Unfall zu verhindern.

Was ist generell zu beachten bei einem Andreaskreuz wie jenem an der Oberzwehrener Straße? 

Auch das regelt Paragraf 19 der Straßenverkehrs-Ordnung. In Absatz 2 heißt es, dass Fahrzeuge vor dem Andreaskreuz zu warten haben, wenn sich ein Schienenfahrzeug nähert. Fußgänger haben in sicherer Entfernung zu warten. Es gilt: Die Schienenfahrzeuge haben immer Vorfahrt – aus gutem Grund: Sie haben in der Regel einen wesentlich längeren Bremsweg.

Was ist beim Überqueren von einem Bahnübergang noch zu beachten? 

Vor dem Andreaskreuz ist auch zu warten, wenn der Bahnübergang nicht zügig und ohne Stopp überquert werden kann. Halten auf dem Bahnübergang ist nämlich strengstens untersagt. Auch Überholen ist in diesem Bereich verboten. Und Parken in unmittelbarer Nähe eines Andreaskreuzes ist ebenfalls nicht gestattet.

Tram und Lastwagen stoßen in Oberzwehren zusammen

 © Ditzel
 © Feuerwehr Kassel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Feuerwehr Kassel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Feuerwehr
 © Ditzel
 © Ditzel
 © Ditzel
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschn eider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider
LKW Unfall mit StraßenbahnOberzwehren Keilsbergstraße Altenbaunaer StraßeFoto: Schachtschneider
 © Schachtschneider

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.