Zucht in Wohnung

Polizei fand Hanfpflanzen nach Randale in Oberzwehren

Gleich doppelt Ärger hat ein Mann aus Oberzwehren bekommen. Er randalierte in seiner Wohnung in einem Mehrfamilienhaus und als die Polizei kam, entdeckte die auch noch seine Hanfzucht.

Allen vorausgegangen war ein Streit innerhalb der Familie. Nicht zuletzt der alkoholisierte Zustand des Mannes, ein späterer Atemalkoholtest zeigte knapp 3 Promille an, war offenbar Auslöser der Randale.

Nachbarn hätten sich gegen 23.30 Uhr bei der Polizei gemeldet und sich über den Lärm beschwert, so Polizeisprecher Torsten Werner. Zeitgleich ging ein Anruf beim Rettungsdienst ein, dass der junge Mann in einen Glastisch gefallen sei. Wenige Minuten später waren Polizei und Rettungsdienst in der Straße „Am Steinbruch“ angekommen. Glücklicherweise seien die Verletzungen beim Randalierer nicht allzu schwerwiegend gewesen. Es reichte aus, die Schnittwunden vor Ort zu versorgen.

Während des Einsatzes in der Wohnung entdeckten die Beamten allerdings noch fünf Hanfpflanzen. Da die Polizisten zudem eine Feinwaage und Verpackungsmaterial für Betäubungsmittel fanden, schließt sich nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz an.

Der junge Mann musste zunächst mit auf die Dienststelle. Weil der erhebliche Alkoholisierungsgrad und das aggressive Auftreten des jungen Mannes eine Entlassung nicht zuließen, musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.