Polizei fasst drei Verdächtige

Schokoriegel als Beute: Jugendliche brachen in Georg-August-Zinn-Schule ein

Kassel. Nach einem Einbruch in die Georg-August-Zinn-Schule in Oberzwehren hat die Polizei in der Nacht zu Dienstag drei Jugendliche festgenommen. Die Jungen aus Kassel im Alter von 16 und 17 Jahren stehen im dringenden Tatverdacht.

Die Alarmanlage der Schule an der Mattenbergstraße hatte gegen 3.15 Uhr ausgelöst. Am Tatort stellte die Polizei fest, dass die Täter eine Scheibe eingeschlagen hatten, um in das Schulgebäude zu gelangen. Im Innern zerstörten sie ein Schiebefenster und drangen so in die Cafeteria ein. Dort nahmen sie einige Schokoriegel und die Registrierkasse mit und verließen die Schule offenbar auf demselben Weg, auf dem sie gekommen waren. Im Schnee hinterließen sie jedoch eindeutige Spuren, die auf vier Täter hindeuteten, berichtet Polizeisprecher Jürgen Wolf. Zudem fanden die Beamten auf dem Schulgelände die Einsätze aus der Kasse sowie Handschuhe und Werkzeug.

Noch während der Kriminaldauerdienst die Spuren am Tatort sicherte, kamen einer Polizeistreife auf der Mattenbergstraße drei Jugendliche entgegen. Bei der Kontrolle fanden die Beamten in der Tasche eines der beiden 17-Jährigen die Schokoriegel, die in der Cafeteria gestohlen wurden. Der zweite 17-Jährige hatte einen Schraubendreher dabei. Der vierte Jugendliche hatte sich offenbar nach der Tat von der Gruppe abgesetzt.

Das Trio musste mit aufs Revier und verbrachte den Rest der Nacht im Polizeigewahrsam. Die drei Jugendlichen müssen sich nun wegen Verdacht des Einbruchsdiebstahls verantworten. Sie wurden am Morgen ihren Eltern übergeben.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.