Streit um gestohlenen Whiskey-Mix

Oberzwehren. Wegen räuberischen Diebstahls muss sich jetzt vermutlich ein 39-jähriger Mann aus Lohfelden strafrechtlich verantworten, der am Dienstagvormittag mehrere Dosen Jim Beam-Cola in einem Supermarkt an der Kronenackerstraße im Kasseler Stadtteil Oberzwehren stehlen wollte.

Zwei Dosen des Mixgetränks hatte der Mann bereits in seinen Rucksack gepackt, war dabei aber über eine Kameraanlage beobachtet worden. Als ihn ein Verantwortlicher des Supermarktes beim Rausgehen auf den Ladendiebstahl ansprach, kam es nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch zu einer Auseinandersetzung, bei der der Beschuldigte mit körperlicher Gewalt offenbar versuchte, unbedingt im Besitz des Alkohols zu bleiben.

Zwei 25 und 29 Jahre alte Männer aus Kassel hätten geholfen, den Täter zu bändigen und einer alarmierten Funkwagenbesatzung des Polizeireviers Süd-West zu übergeben.

Der Tatverdächtige, der erheblich unter Alkoholeinfluss stand, musste wieder auf freien Fuß gesetzt werden. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen räuberischen Diebstahls eingeleitet. (use)

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.