Ältere Frau mit weißen Haaren hat der 16-Jährigen geholfen

Täter brechen Mädchen bei Raubüberfall in Kassel die Nase - Polizei sucht nach Zeugin

+
Eine weißhaarige Frau hat der 16-Jährigen nach dem Überfall geholfen. Die Polizei bittet die Zeugin, sich zu melden. 

Zwei bisher unbekannte Täter haben am Donnerstagabend im Stadtteil Oberzwehren eine 16-Jährige überfallen, geschlagen und ausgeraubt. Nun sucht die Polizei nach einer Zeugin mit weißen Haaren.

Aktualisiert um 13.02 Uhr - Nach Angaben der Polizei war die Jugendliche gegen 17.50 Uhr auf der Brandgasse unterwegs, als ihr die zwei männlichen Täter entgegenkamen. Der Tatort befand sich laut Polizeisprecher Torsten Werner direkt an der kleinen Brücke über den Heisebach. Einer der beiden jungen Männer schlug der 16-Jährigen unvermittelt ins Gesicht und entriss ihr das Handy, das sie in der Hand hielt, während der andere ihre Umhängetasche raubte. 

Beide Täter flüchteten nach der Tat in Richtung Mattenberg.

Beim Schlag ins Gesicht wurde das Mädchen verletzt: Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. 

Nach Überfall eines Mädchens in Kassel: Zeugin gesucht

Die mit dem Fall betrauten Ermittler der Kasseler Kripo suchen nun eine ältere Zeugin, mit weißen Haaren, die dem verletzten Opfer half und die mutmaßlichen Täter sah.

Offenbar traf die ältere Dame auf die am Boden liegende 16-Jährige und half ihr auf die Beine. Sie kümmerte sich um die Jugendliche und begleitete sie vom Tatort zur Haltestelle "Oberzwehren-Mitte". Dort informierte sie einen Passanten über die Tat, der die Polizei verständigte, da sie selbst kein Handy dabei hatte. Die Frau wird als älter, mit einer Größe von knapp 1,70 Meter und weißen Haaren beschrieben. Sie soll Brillenträgerin sein und einen dunkelbraunen Mantel und eine schwarze Handtasche getragen haben.

Täterbeschreibung 

Von den Tätern fehlt noch immer jede Spur. Diese Beschreibung der zwei Männer, die gegen Freitagmittag noch einmal präzisiert wurde, veröffentlichte die Polizei in Kassel: 

  • beide sind ca. 17 bis 20 Jahre alt
  • ein Täter soll etwa 175 cm groß, der andere etwa 185 cm groß sein
  • der kleinere Mann war eher dünn und trug eine dunkelblaue Kapuzenjacke sowie eine olivgrüne Hose
  • der zweite, größere Täter soll eine sportliche Figur haben und eine schwarze Regenjacke und eine graue Jeans getragen haben

Die Täter raubten neben einem goldenen Samsung-Handy eine schwarze "Gucci"-Damenumhängetasche mit persönlichen Gegenständen, 30 Euro Bargeld, Sportschuhe und Sporthandschuhe.

Die Polizei bittet die beschriebene ältere Frau, aber auch andere mögliche Zeugen, die zur Tatzeit Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise auf die beiden Räuber geben können, sich unter Telefon 0561/9100 zu melden.

Hier ist der Überfall auf das Mädchen in Kassel passiert:

Anmerkung der Redaktion: Zunächst hieß es von Seiten der Polizei, das Opfer sei den Tätern in Höhe der Haltestelle Heinrich-Plett-Straße begegnet. Der Überfall fand aber in der Brandgasse statt.

Raubüberfälle in Kassel keine Seltenheit

Immer wieder kommt es zu Raubüberfällen in der nordhessischen Großstadt Kassel. Hier ein paar der jüngsten Fälle in der Übersicht:

  • Ende Januar 2019 gab es beispielsweise einen Vorfall an der Weserstraße nahe des Altmarktes. Das Opfer wurde im Treppenhaus des Mietshauses überfallen, in dem es wohnte. Zwei Männer bedrohten einen 27-Jährigen mit einem Messer und forderten Geld.
  • Ein Messer war im Oktober 2018 ebenfalls im Spiel: Gleich drei Männer raubten im Stadtteil Bettenhausen einen Kasseler aus. Am späten Abend wurde der 37-Jährige an einer Straßenbahnhaltestelle mit der Waffe bedroht und geschlagen. Die Täter knöpften dem Opfer mehrere hundert Euro Bargeld ab.
  • Ein schwerer Raub ereignete sich Mitte Juli 2018: In der Kasseler Innenstadt wurde einem 36-Jährigen ein Rucksack geraubt. Der Täter stach mit einem Messer zu. Das Opfer erlitt Schnittverletzungen, weil der Täter es mit einem Messer attackierte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.