Freifahrten im NVV-Gebiet am Samstag

Nordhessen: Öffentlicher Nahverkehr kostenlos – doch nur für einen Tag

Modernere Fahrzeuge: Die neuen Busse des NVV sollen mit W-Lan-Technik bestückt sein. Wann sie allerdings nutzbar ist, bleibt noch offen.
+
Am Samstag, 18. September, ist das Mitfahren im ÖPNV-Angebot des NVV kostenlos.

Kostenlos Bus, Bahn und Regiotram fahren - das ist am Samstag, 18. September, im ganzen Gebiet des Nordhessischen Verkehrsverbundes (NVV) möglich.

Kassel – Die europäische Mobilitätswoche startet am Donnerstag, 16. September, auch in Nordhessen. Neben einem umfangreichen Programm, das vom NVV, der Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG), der Stadt und dem Landkreis Kassel aufgestellt wurde, wird es am Samstag, 18. September, einen besonderen Aktionstag geben: kostenloser Nahverkehr im gesamten NVV-Gebiet – für alle.

Gesponsert wird dieser Tag von der Kasseler Firma Hübner, die mit ihrer Bus- und Bahntechnik bekannt geworden ist. Anlass ist das 75-jährige Jubiläum des Familienunternehmens, das dieses Jahr gefeiert wird. Hübner lässt sich das eine mittlere, fünfstellige Summe kosten. „Wir haben uns dem Thema Mobilität verschrieben und sind froh, auch hier in der Region an Lösungen für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs zu arbeiten“, sagte Hübner-Geschäftsführer Helge Förster bei der Pressekonferenz am Dienstag im Kasseler Kulturbahnhof.

An diesem Tag können alle die Busse, Regiotrams und Bahnen im NVV-Gebiet kostenlos nutzen, ein Ticket oder eine Anmeldung sind nicht nötig. Es werde keine Sonderfahrpläne geben, hieß es weiter. „Wir möchten alle Nordhessen animieren, den ÖPNV aktiv zu nutzen. Er ist komfortabel, sicher und zuverlässig“, sagte Förster. NVV-Geschäftsführer Steffen Müller sprach von einem wichtigen Signal, das von dem Aktionstag und der Mobilitätswoche ausgehe: „Nordhessen ist führend in Sachen Mobilität. Die Vernetzung von Stadt und Land im Stundentakt sucht bundesweit seinesgleichen.“

Helge Förster, Geschäftsführer bei Hübner

Einen Tag kostenlos Bahn fahren: Wer ein NVV-Abo hat, kann bundesweit den öffentlichen Nahverkehr nutzen

Die europäische Mobilitätswoche ist eine Kampagne der EU-Kommission, die seit 2002 stattfindet. Ziel sei, „innovative Verkehrslösungen“ auszuprobieren und „mit kreativen Ideen für eine nachhaltige Mobilität“ zu werben, wie es im Programmheft des NVV heißt. Vom Donnerstag, 16. September, bis Mittwoch, 22. September, finden in Stadt und Landkreis Kassel zahlreiche Aktionen statt: Dazu gehören Wanderungen und Radtouren, die mit dem ÖPNV erreicht werden können, sowie spezielle Aktionen für Schüler und Senioren.

Inhaber eines Abos bei NVV oder KVG können noch bis zum 26. September kostenlos den bundesweiten Nah- und Regionalverkehr nutzen. Wer das Angebot nutzen will, muss sich im Internet registrieren.

Abonnenten des öffentlichen Nahverkehrs können zudem im Aktionszeitraum eine Probe-Bahn-Card für drei Monate zum Preis von 9,90 Euro erwerben, um auch den Fernverkehr vergünstigt nutzen zu können. Infos und Anmeldung unter: besserweiter.de/abo-upgrade

Europäische Mobilitätswoche: Mehr als 50 Programmpunkte in Nordhessen

Vor dem Start der europäischen Mobilitätswoche, die vom 16. bis zum 22. September stattfindet, werben NVV, KVG, Stadt und Landkreis für die Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Nordhessen. Neben dem Aktionstag am 18. September, an dem die Nutzung sämtlicher Verkehrsmittel im NVV-Gebiet für alle kostenlos ist, komplettieren mehr als 50 weitere Angebote das Programm.

„Diese Woche ist ein guter Anlass und Rahmen, um über die Mobilität in unserer Stadt vertieft ins Gespräch zu kommen“, sagte Kassels Oberbürgermeister Christian Geselle. Landrat Andreas Siebert ergänzte: „Nur wenn wir alle bereit sind mitzumachen, gelingt uns gemeinsam der Mobilitätswandel.“ Während der Woche finden nach Angaben des NVV europaweit in mehr als 2500 Städten und Gemeinden Aktionen statt.

Auswahl an Programmpunkten während der europäischen Mobilitätswoche

  • Donnerstag, 16.9.: Fahrrad Aktionstag von 12 bis 19 Uhr auf dem Königsplatz.
  • Wochenende 17. bis 19.9: Geführte Wanderungen ab Volkmarsen mit Baumpflanz-Aktion, Start um 9.30 Uhr.
  • Freitag, 17.9.: E-Scooter-Parcours ab 14 Uhr auf dem Königsplatz mit Tier Mobility.
  • Samstag, 18.9.: Stadtspaziergang mit dem Stadtmuseum Kassel ab 15 Uhr.
  • Mittwoch, 22.9.: Temporäre Spielstraße in der Wißmannstraße in Kassel.

In Deutschland ist das Umweltbundesamt für die Koordination zuständig. Zu den Partnern in Nordhessen gehören unter anderem Greenpeace, der BUND, Hessenforst, Scientists for Future, das Polizeipräsidium Nordhessen und weitere regionale und überregionale Partner.

Einen Tag kostenlos den Nahverkehr nutzen: Junge Leute sollen sich für den ÖPNV begeistern

Der NVV biete die Klammer für den öffentlichen Verkehr in Nordhessen, sagt Geselle. „Er verknüpft Stadt und Umland mit nachhaltiger Mobilität.“ Damit die Verkehrswende gelinge, brauche es große Investitionen. Außerdem müssten in den Überlegungen immer alle Formen des Verkehrs mitgedacht werden. Auch neue Formen der Arbeit, wie etwa Homeoffice, müssten in Planungen miteinbezogen werden, erläuterte der OB. In der Mobilitätswoche sei ein wichtiger Schwerpunkt auf Schulen gelegt worden, berichtete Landrat Siebert. „Wir müssen heute die jungen Leute für den ÖPNV begeistern“, sagte er.

NVV-Chef Steffen Müller wagte zudem einen Ausblick auf die Zukunft: „Die KVG ist mit ihren Bahnen schon lange Vorreiter in Sachen Elektromobilität, auch im gesamtem NVV-Gebiet kommen wir damit gut voran.“ In Zukunft werde auch Wasserstoff als Energielieferant zunehmend eine Rolle spielen. Hinzu komme das Thema Barrierefreiheit: Das gelte einerseits für die Zugänge zu Bahnhöfen und Fahrzeugen, anderseits brauche es aber auch barrierefreie Digitalangebote. „Noch haben nicht alle moderne Handys, das müssen wir bedenken“, so Müller.

Mit dem neuen Fahrplan im Winter geht der Nordhessische Verkehrsverbund (NVV) in eine Angebotsoffensive. Sogar von WLAN in den Bussen und Bahnen war die Rede.

Das Programm (siehe Kasten rechts) reicht von Informationsveranstaltungen zur Verkehrssicherheit, der Vorstellung alternativer Fortbewegungsmittel bis hin zu organisierten Touren zu Fuß oder auf dem Rad, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind. Hinzu kommen Aktionen, die die ganze Woche über stattfinden.

Das komplette Programm mit Anmeldemöglichkeiten und weiteren Infos unter kassel.de/emw. (Gregory Dauber)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.