Im Raum Kassel werden immer mehr Pkw mit alternativen Antrieben zugelassen

Öko-Autos holen auf

Kassel. Immer mehr Autofahrer im Raum Kassel steigen auf umweltfreundliche Antriebe um. Wie die Zulassungsbehörde von Stadt und Kreis mitteilt, ist die Zahl von Fahrzeugen mit Hybrid-, Elektro-, Autogas- oder Erdgasantrieb binnen drei Jahren von 2162 auf 3293 gestiegen.

Ihr Anteil am Bestand von 213 000 Pkw im Raum Kassel ist mit 1,5 Prozent noch bescheiden. Doch „das Interesse wächst“, sagt Amtsleiter Thomas Nockert. Zunehmend müssten Fahrzeugpapiere umgeschrieben werden, weil Pkw mit Gastanks nachgerüstet wurden. Diese auch für Altwagen praktikable Ökotechnik ist in Stadt und Kreis am populärsten: 2542 Fahrer sind mit Autogas unterwegs.

Auf Platz 2 folgen 522 Erdgasfahrzeuge, die meist schon ab Werk für diese Antriebsart ausgerüstet sind. In Kassel gibt es derzeit nur eine Erdgastankstation – das dünne Netz gilt als Haupthindernis für eine weitere Verbreitung dieser im Vergleich zu Autogas umweltfreundlicheren Antriebsart.

Bei der Internationalen Automobilausstellung, die derzeit in Frankfurt läuft, haben Auto- und Mineralölindustrie mit der bundeseigenen Deutschen Energie-Agentur (Dena) eine Erdgas-Offensive angekündigt. Das bundesweite Tankstellennetz soll von 900 auf 1300 Stationen erweitert werden – damit wäre an jeder zehnten Tankstelle Erdgas erhältlich, das aus dem öffentlichen Netz dorthin geleitet werden muss. Vertreter von Opel, Daimler und VW haben zugesagt, künftig mehr Erdgasmodelle anzubieten. Die Städtischen Werke Kassel bezuschussen jedes neu zugelassene Erdgasauto in ihrem Gebiet mit 500 Euro.

Einen Schritt weiter ist die Branche bei Hybridfahrzeugen, deren Verbrennungsmotor nebenbei elektrische Energie erzeugt, um das Auto bei niedrigem Tempo ohne Sprit anzutreiben. Jeweils gut 80 Fahrer in Stadt und Kreis besitzen so ein Fahrzeug – doppelt so viele wie vor drei Jahren. Komplett elektrisch surren bereits 61 Autos durch den Raum Kassel. Im Vergleich zu 2008 hat sich die Zahl der Elektrofahrzeuge damit verdreifacht. ZUM TAGE, 2. Seite

Von Axel Schwarz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.