Offenbach-Fan randalierte im Zug

Kassel. Ein Fußball-Rowdy aus Offenbach hat am Samstagvormittag in einem Nahverkehrszug die Deckenverkleidung demoliert.

Nach Angaben von Benny Roob, Sprecher der Bundespolizeiinspektion Kassel, hat die Bundespolizei bei dem 20-Jährigen darüberhinaus einen als Gürtelschnalle getarnten Schlagring und sogenannte Quarzsandhandschuhe (verstärken die Schlagwirkung bei tätlichen Auseinandersetzungen) sicher.

Das seien zwei Gründe gewesen, aus denen der Mann den Zug auf der Fahrt zum ersten Saisonspiel der Offenbacher Kickers nach Halle im Bahnhof Kassel-Wilhelmshöhe verlassen musste. Der angetrunkene Offenbach-Fan wurde in Gewahrsam genommen. Die übrigen 250 Offenbacher Fans konnten ihre Fahrt nach Halle fortsetzen.

Gegen den 20-Jährigen aus Offenbach wurden Strafverfahren wegen des Verdachts der Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Waffengesetz eingeleitet. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.