Besucherandrang bei Casseler Freyheit

Attraktion auf dem Friedrichsplatz: Wer im Riesenrad sitzt, kann aus 50 Metern Höhe den Blick über die Stadt genießen. Der Jahrmarkt zur Freyheit beginnt bereits heute. Am Sonntag sind die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Foto:  Koch

Kassel. Für die Veranstalter der Casseler Freyheit war das trübe Wetter ideal. „Zu viel Sonnenschein ist nicht gut für den Umsatz, das haben wir in den vergangenen Wochen gemerkt“, sagt Gerhard Jochinger, der Vorsitzende der City Kaufleute.

Die haben 20.000 Euro für ein attraktives Rahmenprogramm beim verkaufsoffenen Sonntag investiert. Mehr als 100.000 Besucher aus Kassel und dem Umland nutzten die Gelegenheit zum entspannten Einkaufsbummel. „Das war wieder Werbung für die Kasseler Innenstadt“, sagt Jochinger.

Vom Kaufhof über Sinn-Leffers bis zum City-Point seien die beteiligten Einzelhändler sowohl mit der Resonanz als auch mit dem Umsatz zufrieden gewesen. Jetzt freue man sich auf den 1. November am Dienstag. Allerheiligen ist im Nachbarbundesland Nordrhein-Westfalen ein Feiertag.

Casseler Freyheit

An den Autokennzeichen konnte man gestern schon sehen, dass das Kasseler Einzugsgebiet bis nach Höxter und Paderborn reicht. Der Jahrmarkt auf dem Friedrichsplatz mit dem weithin sichtbaren Riesenrad ist Montag und Dienstag ab 11 Uhr geöffnet. (rud/tos)

Mehr zur Casseler Freyheit unter http://regiowiki.hna.de/Freyheit

Von Thomas Siemon

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.