Bergpreis: Oldtimer auf neuer Strecke unterwegs

Kassel. Über 100 Oldtimer auf zwei und vier Rädern fahren dieses Wochenende beim ADAC Herkules Bergpreis für historische Fahrzeuge mit. Die alten Schätzchen sind nicht mehr wie bisher mitten im Bergpark unterwegs, sondern fahren auf einer neuen Strecke über Wilhelmshöher-, Tulpen-, Nuss- und Ochsenallee.

Lesen Sie auch:

- Bergpreis: Tipps fürs Oldtimer-Fest

Auf unserem Foto präsentieren (vorn v. links) Heinz und Alexander Jordan, Orest-Bodo Paul und Michael Zimmermann einen Austin 7 Sports (Baujahr 1935). Hinten (v. links) Klaus-Peter Noll, Gisela Warminsky und Rennleiter Lothar Brobach mit einem Hanomag „Kommissbrot“, eines der ersten ADAC-Straßenwachtautos (Baujahr 1925). (ach)

Oldtimer starten beim Bergpreis in Kassel

Wir berichten am Samstag an dieser Stelle aktuell mit Fotos und Video über den Bergpreis.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.