1. Startseite
  2. Kassel

Online Shoppen – aber sicher

Erstellt:

Von: Thomas Purkott

Kommentare

Ein überdurchschnittlich großer Prozentsatz aller Verbraucher in Deutschland bestellt nach eigenen Angaben regelmäßig Produkte über das Internet.
Ein überdurchschnittlich großer Prozentsatz aller Verbraucher in Deutschland bestellt nach eigenen Angaben regelmäßig Produkte über das Internet. © Quelle: pixabay.com / © justynafaliszek

Online-Shopping boomt. Immer mehr Verbraucher nutzen das Internet zur bequemen Bestellung und Lieferung von Waren nach Hause. Doch die Sorge vor Datenmissbrauch ist unvermindert groß.

Allgemeine Sorge vor Datenmissbrauch

Ein überdurchschnittlich großer Prozentsatz aller Verbraucher in Deutschland bestellt nach eigenen Angaben regelmäßig Produkte über das Internet. Doch obgleich digitale Einkäufe inzwischen zu ihrem Alltag gehören, fürchten viele der Befragten einen Missbrauch ihrer Kontodaten, eine unwillkommene Werbeflut an ihre E-Mail-Adresse oder den Erhalt mangelhafter Waren. 

Vertrauenswürdige Online-Händler wissen um die Bedenken und versuchen alles, um maximalen Datenschutz zu gewährleisten und so ihren Ruf nicht zu gefährden. Darüber hinaus kann jeder selbst seinen Teil zu einem Online-Shoppingerlebnis ohne unerwünschte Folgen beitragen.

Anonym bestellen und bezahlen

Es ist möglich! Auch bei Internetkäufen kann man anonym bleiben – dank technischer Umsetzungen innovativer Ideen, die von immer mehr Verbrauchern dankbar angenommen werden.

Prepaid-Karten nutzen

Einfacher geht es kaum: Mit einer Paysafecard kann man online anonym einkaufen und sich so garantiert vor Datenmissbrauch schützen. Wer in ausgewählten Läden, Kiosken oder Tankstellen Geld auf seine Karte lädt, erhält einen Code, mit dem er bei zahlreichen Online-Händlern weltweit ohne weitere Dateneingaben seine Bestellung vornehmen kann. Ein weiteres Plus der beliebten Shoppingmethode: Aufgrund des Prepaid-Verfahrens kann das Konto nicht überzogen werden, fällige Beträge lassen sich über die Zahlfunktion Klarna auch später noch begleichen.

Paysafecard online kaufen

Auf Kryptowährungen setzen

Kryptowährungen sind schon lange nicht mehr nur Spekulationsobjekt. Immer mehr Händler von Lieferando bis Tesla akzeptieren eine Bezahlung ihrer Waren über Bitcoins, internationale Finanzunternehmen wie PayPal oder Mastercard wollen nachziehen. Durch die Bezahlung offener Beträge aus persönlichen Krypto-Wallets profitieren Kunden neben einer schnellen Abwicklung auch hier von ihrer Anonymität.

Daten schützen beim Interneteinkauf

In allen anderen Fällen ist die Eingabe personenbezogener Daten bei Online-Bestelllungen Pflicht. Dabei dürfen zur Vertragsabwicklung erforderliche Daten wie Name oder Lieferadresse zwar ohne explizite Zustimmung durch den Käufer erhoben, allerdings eine transparente Erklärung zur exakten Datenverarbeitung angegeben werden. Darüber hinaus lässt sich durch eigene Verhaltensweisen die Sicherheit beim Online-Shopping erhöhen:

Gütesiegel und Bewertungen beachten

Ein Blick auf unabhängige Experten-Zertifikate sortiert die Spreu vom Weizen. Bei seriösen Händlern finden sich oft anerkannte Gütesiegel wie

„Trusted Shops“ des gleichnamigen
S@fer Shopping” vom TÜV Süd
„Geprüfter Online-Shop“ des EHI
„ips“ der Bremer Datenschutz Cert GmbH.

Doch Achtung: Wer nach einem Klick auf das Zertifikat nicht zur Webseite des Prüfinstituts weitergeleitet wird, sitzt höchstwahrscheinlich Betrügern auf.

Auch private Kundenbewertungen können als Anhaltspunkte für die Seriosität eines Internet-Shops dienen. Denn obgleich einige Verbraucher nie zufrieden sind und andere für positive Beurteilungen bezahlt werden, geben Durchschnittsreferenzen oft Aufschluss über die Vertrauenswürdigkeit eines Onlinehändlers.

Personengebundene Passwörter meiden

Der Name des Hundes ist einfach zu merken. Doch ebenso einfach können Hacker ein solches Passwort knacken. Wer sich beim Online-Anbietern registrieren muss, sollte eine Kombination aus mindestens acht Groß- und Kleinbuchstaben sowie Zahlen und Sonderzeichen nutzen und stets neue Passwörter verwenden. Automatische Passwortmanager unterstützen das Gedächtnis bei erneuter Eingabeaufforderung.

Impressum prüfen

In Deutschland ist ein Impressum Pflicht, wer über internationale Händler Waren bestellt, sollte sich einen alternativen Online-Shop suchen, fehlen Angaben zur Firmierung oder Kontaktaufnahme. 

Sichere Bezahlmethoden wählen

Zahlungen per Rechnung, Nachnahme oder Lastschrift sind ebenso sicher wie die Nutzung eines Zahlungsanbieters wie PayPal oder Klarna. Bei Kreditkarteneinkäufen sollte zur Sicherheit vor der Nummerneingabe ein Blick zur Adresszeile gehen. Erscheint ein kleines Schloss neben der https://-Adresse, ist eine verschlüsselte Datenübertragung gewährleistet.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.
Die Redaktion