1. Startseite
  2. Kassel

Opfer setzt sich mit Schreien gegen Räuber in Kassel zu Wehr

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Polizeiwagen mit Blaulicht
Die Polizei sucht einen Mann, der am Dienstag versucht hat, einen Kiosk in Kassel zu überfallen. © Agentur, dpa

Ein Mann hat am Dienstagmittag versucht, einen Kiosk in der Forstfeldstraße (Forstfeld) zu überfallen.

Der Unbekannte hatte gegen 13 Uhr eine Mitarbeiterin am Hintereingang überrascht, ihr von hinten den Mund zugehalten und sie zurück in den Kiosk gedrängt, so Polizeisprecher Mathias Mänz. Dabei drohte der Täter der Frau verbal. Als diese sich zur Wehr setzte und schrie, ergriff der Räuber die Flucht.

Das Opfer zog sich bei dem Überfall leichte Verletzungen an einem Finger zu. Die Fahndung der Polizei nach dem Täter verlief anschließend ohne Erfolg.

Beschreibung: Der Täter ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, schmale Figur, blonde Haare, sprach akzentfreies Deutsch, trug weiße FFP2-Maske, schwarzen Hoodie mit aufgesetzter Kapuze und weißen breiten Kordeln, knielange Bluejeans mit ausgefranstem Bund, weiße Sneaker mit schwarzer Außenseite. Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion