Orchester der Uni tritt auf - Konzerte mit Werken von Brahms und Mozart

Kassel. Das Klarinettenkonzert von Mozart und Brahms 2. Sinfonie stehen auf dem Programm des Uni-Orchesters in den beiden Konzerten zum Semesterende. Am Donnerstag, 9. Februar, dem Vorabend des Hochschultags, spielt das Orchester ab 20 Uhr in der Kasseler Martinskirche.

Der zweite Auftritt findet am Sonntag, 12. Februar, ab 19.30 Uhr in der Friedenskirche statt. Dirigent ist Kerry Jago. Er vertritt in diesem Semester den langjährigen Dirigenten Malte Steinsiek.

Solist im Klarinettenkonzert in A-Dur von Wolfgang Amadeus Mozart ist Stefan Hülsermann, der im Fachbereich Musik Künstlerischer Lehrbeauftragter für Klarinette ist. Die Soli in Camille Saint-Saëns’ „Danse Macabre“, der zu Beginn des Konzerts erklingt, ist Prof. Hartmut Hillmer. Er ist Leiter des Fachgebiets Technische Elektronik am Institut für Nanostrukturtechnologie und Analytik der Uni Kassel und seit Jahren Mitglied im Uniorchester.

Zum Abschluss spielen die Musiker der Kasseler Hochschule Johannes Brahms’ Sinfonie Nr. 2 in D-Dur, auch bekannt als die „Pastorale“. (rud)

Karten kosten 10 Euro, ermäßigt 5 Euro. Vorverkauf: Musikhaus Bauer & Hieber, Ständeplatz 13. Reservierung auch am Kartentelefon des Uni-Orchesters: 0561/766 95 36.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.