Freitag ab 10 Uhr 

Das Ordnungsamt versteigert 13 sichergestellte Autos in Kassel

Kassel. Am Freitag ab 10 Uhr versteigert das Ordnungsamt Kassel 13 Fahrzeuge. Sie werden wohl zum Schnäppchenpreis abgegeben - allerdings ohne Papiere und Schlüssel.

13 sichergestellte Autos werden versteigert – allerdings ohne jegliche Gewährleistung. Der Meistbietende erhält den Zuschlag, er muss vor Ort in bar zahlen. Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um die Aktion.

Wann und wo findet die Autoversteigerung statt?

Ab 9 Uhr können die Wagen auf dem Betriebsgelände der Firma Aschenbrenner GmbH in der Falderbaumstraße 14 besichtigt und geprüft werden. Ab 10 Uhr findet dann die Versteigerung statt.

Welche Modelle werden versteigert?

1. Alfa Romeo 156 Twin Spark, Tag der Erstzulassung: 08.11.2001

2. Mazda 626, Tag der Erstzulassung: 27.10.2000

3. VW Lupo College, Tag der Erstzulassung: 14.09.2001

4. Daimler Mercedes-Benz A 180 CDI Avantgarde, Tag der Erstzulassung: 20.07.2011

5. VW Golf Edition, Tag der Erstzulassung: 07.06.2001

6. Mercedes-Benz 190 E 1.8 Sportsline, Tag der Erstzulassung: 14.09.1990

7. Audi A6 2.5 TDI, Tag der Erstzulassung: 18.03.1999

8. DaimlerChrysler C 200 Kompressor Elegance, Tag der Erstzulassung: 06.07.2000

9. Ford Fiesta ST, Tag der Erstzulassung: 06.12.2013

10. VW Golf, Tag der Erstzulassung: 14.05.2001

11. DaimlerChrysler C 180 Kompressor Sportedition, Tag der Erstzulassung: 01.06.2006

12. Seat Altea, Tag der Erstzulassung: 20.01.2005

13. Kleinkraftrad Benzhou YY125T-11, Tag der Erstzulassung: 03.05.2010

Jüngst versteigerte die Kassel sogar Straßenlaternen.

Wie sind die Fahrzeuge beim Ordnungsamt gelandet?

Die Fahrzeuge wurden vom Ordnungsamt sichergestellt, weil sie ordnungswidrig im öffentlichen Verkehrsraum abgestellt worden waren. Das Ordnungsamt ist ermächtigt, Fahrzeuge zu beseitigen, wenn der Halter, Eigentümer oder Inhaber der Aufforderung der Beseitigung nicht nachkommt.

Was muss man bei der Versteigerung beachten?

Die Autos werden ohne Fahrzeugpapiere und Schlüssel abgegeben. Für den Straßenverkehr sind sie nicht zugelassen, außerdem kann das Ordnungsamt keine Angaben zum technischen Zustand der Autos machen. Der Käufer erhält aber nach der Versteigerung eine Versteigerungsbescheinigung, die er bei der Kfz-Zulassungsbehörde vorzeigen kann. Mit seinem Personalausweis oder dem Pass mit Meldebescheinigung kann er dann einen Antrag für die Aufbietung der Fahrzeugdokumente stellen. Anschließend erteilt nach Informationen der Stadt das Kraftfahrtbundesamt Flensburg die Freigabe, sodass eine neue Zulassungsbescheinigung Teil II (Fahrzeugbrief) ausgestellt werden kann.

Wie bekommt man einen Schlüssel?

Dafür muss man sich an den Hersteller des Autos wenden. Als Eigentumsnachweis gilt der Versteigerungsschein.

Für wen sind die Autos interessant?

Sie sind für Händler und für Privatpersonen interessant, da die Autos meist zu Schnäppchenpreisen versteigert werden. In den vergangenen Jahren lag das niedrigste Endgebot bei 50 Euro, das höchste bei 2.400 Euro.

Wie viele Interessenten gibt es?

Im letzten Jahr hat sich die Anzahl der anwesenden Personen im zweistelligen Bereich eingependelt, mitgeboten haben letztlich vier Personen. In diesem Jahr geht die Stadt aber davon aus, dass sich mehr Menschen beteiligen werden, da auch Modelle jüngerer Baujahre versteigert werden.

Wo muss ich mich anmelden?

Wer interessiert ist, wird gebeten, sich zuvor bei Claudia Fischer anzumelden: telefonisch unter 0561/ 787 3172 oder per Mail unter claudia.fischer@kassel.de.

Rubriklistenbild: © dpa-avis

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.